Sonntag, 18. November 2012

Buchkauf - Kriterien / ebook-Reader

Hey ihr Lieben,

hier mal ein paar Fragen an euch:

1.Nach welchen Kriterien geht ihr, wenn ihr ein Buch kauft?
2. Bevorzugt ihr Gebundene Ausgaben, Taschenbücher oder ebooks?
3. Habt ihr überhaupt einen ebook-Reader und wenn ja welchen?

Also bei mir ist es meistens so... als erstes schaue ich auf das Cover, gefällt es mir, ja oder nein? Wenn es mir gefällt hat es schonmal einen dicken fetten Pluspunkt, da ist die Chance hoch, dass es bei mir zuhause ein Plätzchen bekommt! Ansonsten weiter zum nächsten Punkt. Als zweites schaue ich auf den Titel, sagt dieser mir zu, ja oder nein? Hier kann ich jetzt garnicht so genau sagen, denn eigentlich gehe ich dann automatisch zu Puntk 3 über - dieser lautet: Nun lese ich den Klappentext. Wenn dieser mir zusagt, kommt das Buch auf meinen Wunschzettel, bzw. wird gekauft, etc. Sollte mich der Klappentext nicht sonderlich überzeugen, notiere ich mir mal den Titel und stelle ein paar Nachforschungen im Internet an... Schaue nach Leseproben und bereits vorhandenen Rezensionen und urteile dann ob es mir gefällt und sich meiner Meinung nach lohtn selbst zu lesen, oder es außen vor zu lassen.

Bei vielen Büchern ist es ja oft so, dass ich bereits vor dem Kaufen schon soviel gutes darüber gelesen oder gehört habe, dass ich einfach weiß, dass ich es auch lesen möchte!

Ansonsten bevorzuge ich meist gebundene Ausgaben, finde diese meistens einfach schöner. Zumindest sind sie das meistens auch noch im Gebrauchtzustand, viele Taschenbücher haben dann ja leider oft ein paar Knicke oder gar abgerundete Ecken - finde ich immer sehr traurig. Im Neuzustand gefallen mir auch Taschenbücher, da strahlen sie noch! Aber wie gesagt, da ich aus finanziellen Gründen, mir leider nicht alle Bücher neu kaufen kann, was ich am liebsten machen würde, kaufe ich mir oft gebrauchte Bücher und daher eher der Entschluss zu gebundenen Ausgaben zu greifen. Wobei Taschenbücher platzsparender sind, aber wenn dann sollten sie nagelneu sein oder zumindest sehr sehr gut erhalten.

Ja, mmh und ebooks... Da muss ich mich noch ein wenig dran gewöhnen, wie ihr ja gelsen habt, habe ich zum Geburtstag einen Kindle Fire HD geschenkt bekommen. Finde ihn super, keine Frage, aber allein Cover-bedingt um sie einfach hinzustellen und anzuschauen, bevorzuge ich manche Bücher doch als Printausgabe! Wo ich auch noch nicht ganz durchgeblickt habe ist, warum kosten manche ebooks die Hälfte der Printausgabe oder wesentlich weniger?! (Was ich ja sehr gut finde!) Aber andere ebooks dann gerade mal 2-3 € weniger als die Printausgabe?! (*Kopf schüttel*) Das verstehe ich irgendwie nicht? Kann mir das mal bitte jemand erklären...??? In dem Falle bevorzuge ich doch die Printausgabe, da weiß ich wenigstens, dass ich die Papierkosten und Farbe und Druckkosten mitbezahlt habe, aber bei einem ebook, hat man doch diese Kosten nicht. Da fallen doch im Grunde nur die gleichen Kosten wie für ein Buch (die verschiedenen Rechte) an, oder liege ich da jetzt ganz falsch? Ich meine ein ebook ist schließlich eine Datei, die je nach Inhalt unterschiedlich viel Speicher benötigt, aber keine sonstigen Herstellungskosten, wie sie bei einem Buch anfallen hat, oder???

*Sorry für meine Unwissenheit*

Ansonsten ist ein ebook-Reader natürlich sehr praktisch, zumindest mein Kindle Fire HD, da ich ihn im Grunde wie ein Tablet-PC verwenden kann und damit ganz normal ins Internet komme und bei jeder Lichtbedingung lesen kann. Auch für Unterwegs, da es gut in meine Handtasche passt und ich mehrere Bücher zur Auswahl mit mir führe!!! Und diese können nicht verknicken, wenn sie in der Handtasche durch die Gegend transportiert werden!

Naja, soweit meine Gedanken dazu, nun seid ihr dran... Bin mal gespannt und freue mich auf eure Antworten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen