Freitag, 6. Dezember 2013

[REZENSION] "Forever - Das ewige Mädchen" von Rebecca Hamilton


Autorin: Rebecca Hamilton
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Mira Taschenbuch / Darkiss (November 2013)
Genre: Jugendbuch / Fantasy
Originaltitel: The Forever Girl
ISBN-10: 3862788393
ISBN-13: 978-3862788392
Preis: € 12,99 [D] / € 13,40 [A]   Kaufen? Darkiss

Teil einer Reihe? Ja, 1. Teil
(Forever #1)

www.mira-taschenbuch.de


Inhaltsangabe:

Die 22-jährige Sophia gilt in ihrer Heimatstadt als Außenseiterin. Sie ist eine Wicca und da sie sich für spirituelle Rituale interessiert, sagt man ihr nach sie habe die erkrankten Kinder verhext. Die Bewohner sind aber nicht ihr größtes Problem, denn viel mehr Sorgen bereitet ihr das ständige Summen in ihrem Kopf, welches sie seit ihrem 18. Lebensjahr begleitet. Um das Summen los zu werden, entscheidet sie sich ein Ritual durchzuführen. Allerdings geht dies schief und aus dem Summen werden flüsternde Stimmen und dunkle Gestalten erscheinen.
Als Sophia sich von ihrer besten Freundin Ivory dazu überreden lässt in einen Club zu gehen, lernt sie den geheimnisvollen Charles kennen. In dem Club gerät alles außer Kontrolle und Sophias sonst so normale Welt wird vollkommen auf den Kopf gestellt…


Meine Meinung:

„Forever – Das ewige Mädchen“ von Rebecca Hamilton ist ein faszinierender Jugendroman aus dem Bereich Fantasy und der erste Band der „Forever-Reihe“. Die Autorin entführt den Leser in eine Welt voller Gestaltwandler, Vampire und Hexen, welche in Bezug auf eine höhere Macht entstanden sind.

Der Sprache ist leicht verständlich und aus Sicht der Hauptprotagonistin Sophia in der Ich-Form geschrieben. Allerdings fiel mir der Einstig ein wenig schwer, da die Autorin doch einen sehr umfangreichen und detaillierten Handlungsverlauf schildert. Dies führte dazu, dass die Geschichte sich anfangs ganz schön in die Länge zog und sich erst langsam mit stetiger Entwicklung steigerte und mich nach und nach immer mehr gefangen nahm. Sehr lobenswert finde ich es, dass sie uns langsam an ihre Protagonisten herangeführt hat. An dieser Stelle werden wir nicht, wie so oft ins kalte Wasser geschmissen, sondern erhalten Erklärungen welche Wesen welchen Ursprung haben und womit sie in Verbindung stehen.

Wie bereits erwähnt bestehen die Charaktere aus einer bunten Mischung aus Gestaltwandlern, Vampiren und Hexen, diese eine Vielzahl an Fähigkeiten aufweisen und in Verbindung mit einer höheren Macht, über die wir bisher nur ansatzweise etwas erfahren, stehen. Sie machen die Geschichte speziell.

Sophia, die Hauptprotagonistin ist 22 Jahre alt (endlich mal kein junger Teenie mehr) und eine Wicca. Weil sie an spirituelle Rituale glaubt, wird sie in ihrer Stadt als Hexe beschimpft und von den Bewohnern missachtet. Sophia war mir gleich sympathisch. Zu Beginn wirkt sie zwar ein wenig naiv, aber mit dem weiteren Verlauf der Geschichte wächst auch sie über sich hinaus und lernt immer weitere Fähigkeiten, denn in ihr steckt mehr als eine normale Wicca.

Charles ist ein selbstbewusster, sich seinem guten aussehen bewusster Typ, der zunächst sehr geheimnisvoll und mysteriös daher kommt, denn auch er hat so seine Geheimnisse, welche sich dem Leser erst nach und nach offenbaren.

Was dem Buch anfangs an Fahrt gefehlt hat und die Geschichte nur langsam vor sich hingeschlichen ist, was teils ja auch von Nöten war, an einigen Stellen sich jedoch unweigerlich in die Länge gezogen hat, so gewann es im Verlauf der Handlung durch urplötzliche Überraschungsmomente doch immer mehr an Spannung. Am Ende durften wir ein besonderes Showdown erleben und uns dank einiger offen gebliebenen Fragen auf den zweiten Band freuen.


Fazit:

„Forever – Das ewige Mädchen“ von Rebecca Hamilton ist ein gelungener Auftakt einer neuen Fantasy-Reihe, in der die Autorin die Leser in eine Welt voller Gestaltwandler, Vampire und Hexen entführt. Der Einstieg fällt dem ein oder anderem mit Sicherheit ein wenig schwer, da sich die Geschichte nur langsam entwickelt. Dennoch kann ich das Buch nur empfehlen und freue mich bereits auf den zweiten Band.




Vielen lieben Dank an Blogg dein Buch und den Mira Taschenbuch Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar! 

Homepage des Verlages: http://www.mira-taschenbuch.de/
Homepage von Blogg dein Buch:  http://www.bloggdeinbuch.de/