Dienstag, 6. Oktober 2015

[REZENSION] "Die Greifen-Saga - Die Ratten von Chakas" von C. M. Spoerri

Autorin: C. M. Spoerri
Taschenbuch: 380 Seiten
Verlag: Sternensand Verlag (Juli 2015)
Genre: Fantasy / Jugendbuch
Originaltitel: Die Greifen-Saga - Die Ratten von Chakas
vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
ISBN-13: 978-3000497155
Preis: 11,95 € [D]
 
Teil einer Reihe? Ja, 1. Teil
(Die Greifen-Saga #1)

http://sternensand-verlag.ch/





Inhaltsangabe:

Mica und ihr kleiner Bruder Faím müssen seit dem Tod ihrer Eltern als Straßenkinder in den Straßen Altras täglich um ihr Überleben kämpfen. Als Gildenlose gehören sie einer niederen Diebesbande an – den Kanalratten, die im Tunnelsystem unter der Stadt lebt. Der Anführer der Ratten ist ein grausamer Mann, welches den jungen Geschwistern das Leben zusätzlich zur Hölle macht. Das Leben der beiden ändert sich jedoch schlagartig, als Mica wegen einem nicht ganz so einfachen Auftrag losgeschickt und dabei dem Dieb Cassiel in die Hände fällt, während Faím aus der Unterkunft der Kanalratten vertrieben wird. Hier trennen sich ihre Wege und das Abenteuer eines jeden beginnt…


Meine Meinung:

„Die Greifen-Saga – Die Ratten von Chakas“  von C. M. Spoerri ist der erste Band einer neuen Reihe und ein faszinierendes Fantasy-Abenteuer, welches den Leser in die fantastische Welt Altras zieht.

Einige Leser, die Corinnes Alia-Reihe bereits kennen, werden erfreut sein wieder nach Altra reisen zu dürfen und u.a. auch altbekannte Charaktere wieder zu treffen. Diejenigen, die die Alia-Reihe noch nicht kennen, so wie ich, werden sich dafür freuen eine fantastische neue Welt mit charakterstarken Persönlichkeiten und spannenden Abenteuern zu entdecken!

Die Geschichte ist durch ihren Aufbau und Ablauf der Handlungen doch ein wenig komplex, da sie aus 3 verschiedenen Perspektiven geschildert wird und somit aus 3 unterschiedlichen Handlungssträngen besteht. Dennoch fiel mir der Einstieg leicht, da die Autorin einen langsam an das Geschehen heranführt und man die Handlungen gemeinsam mit den Charakteren erlebt.  Der Schreibstil ist flüssig und leicht verständlich. Dank der detaillierten und bildhaften Beschreibungen konnte ich das Leben in den Straßen von Altra regelrecht fühlen. Auch zieht sich eine stetige Spannung durch die Geschichte durch, die hier und da durch unerwartete Wendungen der Geschehnisse kontinuierlich gesteigert wird und über das Ende des Buches, welches in einem echt miesen Cliffhanger endet hinausgeht.

Ebenso grandios ist die Beschreibung der Charaktere. Egal ob Haupt- oder Nebencharakter. Jedes Lebewesen besitzt einen unglaublich authentischen Charakter, der mit viel Liebe ausgearbeitet wurde.

Mica, die seit dem Tod ihrer Eltern alles dran setzt, damit sie und ihr kleiner Bruder Faím überleben, ist eine unglaublich starke Persönlichkeit. Trotz der vielen Niederschläge, die sie ertragen muss, ist sie eine Kämpferin und gibt nicht auf. Im Verlaufe der Geschichte wächst Mica immer mehr über sich hinaus und lernt sich selbst von einer anderen Seite kennen.
Faím, der zu Beginn eher wie ein hilfloser, unerfahrener Junge wirkt, entwickelt sich mit der Zeit auch zu einem stattlichen Jungen, der sich nicht mehr so leicht unterkriegen lässt…
Der Dieb Cassiel wirkt dagegen stark, geheimnisvoll und unnahbar. Aber auch ihn lernt man im Laufe der Geschichte immer besser kennen und lieben.

Allen in allem hat die Autorin es geschafft eine rundum gelungene Geschichte in einer von ihr eigens kreierten Welt, die trotz Fantasy Anteilen, wie Magie und fremden Wesen, so real wirkt, dass man das Leben in den Straßen Altras mit all seinem Leid und Kampf ums Überleben, den sagenumwobenen Abenteuern und authentischen Charakteren nicht mehr aus der Hand legen will.


Fazit:

„Die Greifen-Saga – Die Ratten von Chakas“ ist der erste Band der neuen Fantasy-Reihe der Autorin C. M. Spoerri. Die perfekte Mischung aus spannendem Abenteuer, authentischen Charakteren und einer Prise Magie machen die Geschichte danke einem lockeren, flüssigem Schreibstil zu einer absoluten Leseempfehlung!


 

5 von 5 Elchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen