Dienstag, 24. November 2015

Leseverhalten - Red Fairy Books

 © Nicole Böhm

Name:
Saskia Seifert

Geburtstag:
02.10.1984

Blog:




Was bedeutet Lesen für dich?


Lesen bedeutet für mich einen Ausbruch aus dem Alltag. Es ist irgendwie wie
ein Entfliehen. Ich begebe mich dann tatsächlich in die Welt des Buches,
welches ich dann gerade lese. Ich lasse mich komplett darauf ein.
Lesen ist für mich ein Ausgleich zu dem stressigen Alltag,
den ich manchmal habe. Ein Zurückfinden zu mir selbst. Es ist Entspannung.



Hast du als kleines Kind schon gerne gelesen?


Ui, ich habe fast alles verschlungen was ich in die Finger bekam. Sämtliche Jugendbücher.
Von "Hanni & Nanni" weiß ich noch ganz genau, dass ich sie verschlungen habe.
Auch viele andere. "Gänsehaut" hieß glaub auch eine Reihe.
Dann "Die 5 Freunde" von Enid Blyton. Ich habe sie geliebt.

.

Welche waren deine liebsten Kinderbücher?


"Hanni &Nanni" und "Die 5 Freunde" habe ich damals verschlungen.

.

Was ist dein ältestes Buch im Regal?



Ich besitze sogar noch mein allererstes Buch. Es heißt: "Ich bin der kleiner Elefant"
von Amrei Fechner, was damals im Ravensburger Verlag erschienen ist.
Es ist glaube ca. 27 Jahre + in meinem Besitz.


Welche Genres liest du am liebsten?
Welche Genres liest du nicht so gerne?
Und warum?


Mein Main-Genre ist und bleibt Fantasy. Ich liebe es einfach.
Jedoch lese ich auch gerne mal Romance oder auch Young Adult.
Horror mag ich dagegen gar nicht.



Wer ist dein(e) Lieblings-Autor/in?


Meine Lieblings-Autorin ist und bleibt einfach Cassandra Clare.



Wie sehen deiner Meinung nach die perfekten Charaktere aus?
Welche Eigenschaften sollten sie besitzen?


Perfekte Charaktere sollten unperfekt perfekt sein. Man sollte beim Lesen spüren,
dass sie leidenschaftlich sind, jedoch auch unperfekt. Das sie mit Leidenschaft
erschaffen wurden. Ich liebe es wenn ich beim Lesen spüre, dass der Autor es
geschafft hat ihnen Leben einzuhauchen. Wenn ich dies spüre sind sie für mich perfekt.
Wenn ich mit ihnen lebe, lache, liebe und auch leide.



Liest du lieber Bücher mit Happy End oder ohne?



Jeder von uns liebt Happy Ends, aber es gibt auch Happy Ends, die eigentlich
gar keins sind. Ich finde es hängt von dem jeweiligen Buch ab.
Bei manchen passt kein Happy End.


Darf eine Geschichte auch total skurril und abgefahren sein,
oder sollte sie trotz Fantasy-Elemente lieber authentisch wirken?



Skurril und abgefahren hat manchmal auch was. Aber ich liebe auch das Authentische
in einer Fantasy Geschichte. Es muss halt immer harmonieren.
Auf jedenfall sollte es nie too much sein.


Was gefällt dir an einem Buch überhaupt nicht?

Das ist eine gute Frage. Zum Einem gefällt es mir nicht, wenn zum Beispiel der Großteil
der Handlung im Klappentext verraten wird. Es sollte schon etwas mysteriös sein und
Lust auf mehr machen. Desweiteren sollte sich vom Cover bis Klappentext und
eventuell auch in der Gestaltung im Buch an sich ein roter Faden vorhanden sein.
Alles zusammen muss für mich passen. Sprich das Cover sollte mit dem Klappentext
sowie auch mit dem Inhalt des Buches, also der Geschichte, abgerundet sein.
Bei einem Thriller würde ich es z.B. unpassend finden wenn das Cover mit Neonfarben
und einem glücklichen Pärchen abgebildet ist. Ich weiß es ist ein extremes Beispiel nun,
aber ich denke um es zu veranschaulichen ist es das Einfachste.
Wobei Geschmäcker unterschiedlich sind. Nicht jedem gefällt jedes Cover.
Jedoch sollte es mit der Handlung zusammen harmonieren.


Hast du schon mal ein Buch abgebrochen, weil es dir so gar nicht gefallen hat?
Und wenn ja, welches?

Ich muss gestehen eines habe ich abgebrochen. Viele waren total begeistert, aber ich
kam absolut nicht in die Geschichte rein. Es hat sich nur gezogen und ich konnte einfach
nicht mehr. Es war "Seelen" von Stephenie Meyer.
Viele werden jetzt wahrscheinlich mit dem Kopf schütteln.
Aber mir lag dieses Buch einfach nicht.


Was hältst du von Buchreihen? Liest du sie gerne?
Wenn ja, wie viele Bände sollte eine Reihe deiner Meinung nach höchstens haben,
oder ist dir die Länge egal? (z. B. bevorzugt: Dilogie, Trilogie, ...)

Dazu kann ich nur eines sagen "Ich liebe Reihen!".
Da geht mein Herz oft auf. "Chroniken der Seelenwächter" oder auch "Chroniken der
Schattenjäger", sowie "Chroniken der Unterwelt"... 
Ich bekomme dort einfach nicht genug.
Andere Reihen sind jedoch für mich nach einer Trilogie abgeschlossen.
Ich denke es kommt immer auf die Handlung an. Es gibt Reihen wo ich tatsächlich
beim dritten Band mir denke "Perfekt!". Es ist tatsächlich nun zu Ende.
Es wurde nicht künstlich in die Länge gezogen. Bei anderen denk ich jedoch wieder 
"Das meint der Autor doch jetzt nicht Ernsthaft? Wirklich Ende?"
Ich kann es somit schlecht sagen wieviele Bücher für eine Reihe am besten sind. 
Da es immer auf die verschiedenen Geschichten ankommt.


Wie stehst du zu Buchverfilmungen?
Schaust du sie gerne oder magst du sie eher nicht so?


Theoretisch guck ich sie gerne. Aber es gibt auch einige, die total verhunzt wurden. 
"Herr der Ringe" und "Der Hobbit", sowie "Panem". Da sag ich nur "Hut ab. Sensationell!!!"
Bei "Eragon" war ich mega enttäuscht. "Chroniken der Unterwelt", den Film liebe ich.
Jedoch auch nur da ich ihn vom Buch trennen kann.



Hörst du auch Hörbücher? Wenn ja, welche Genres?
Und was gefällt dir an einem Hörbuch besonders?

Ich liebe Hörbücher. Sie sind nach Büchern meine 2te Leidenschaft.
Auch dort bevorzuge ich Fantasy – Yound Adult – Romance.
Oftmals besitz ich sogar die selben Hörbücher, wie Bücher.
Ich liebe es sie zu hören wenn ich z.B. meinen Haushalt mache, oder
aber auch wenn ich am Blog am arbeiten bin. Sie entspannen mich
genauso, wie es die Bücher tun. Ich liebe es auch nach stressigen
Arbeitstagen mir ein Hörbuch anzumachen. Mich darin zu vertiefen
und ab und an einzuschlafen.


Bevorzugst du Taschenbücher, Hardcover Ausgaben oder E-Books?
Und warum?


Ich liebe Hardcover. Sie sehen im Regal einfach traumhaft aus.
Für den Urlaub bevorzuge ich mittlerweile tatsächlich E-Books seid ich einen Reader habe.
Denn es ist schon einfacher dort mehrere Bücher mitzunehmen, als tatsächlich die Bücher
schleppen zu müssen...



Wie wichtig ist dir das Cover eines Buches?


Das Cover eines Buches ist für mich schon wichtig. Denn das ist nun mal
das Allererste was ich in einem Laden oder aber auch beim Rumsurfen sehe.
Spricht es mich an, lese  ich mir die Inhaltsangabe bzw. den Klappentext durch.
Spricht es mich nicht an, nehm ich es erst gar nicht zur Hand.



Hattest du schon mal ein besonderes Erlebnis mit irgendeinem Buch?


Ja, das hatte ich tatsächlich. Bücher verändern uns. Sie schenken uns Kraft
in schweren Zeiten und erinnern uns manchmal daran wer "Wir" sind.



In welches Buch würdest du dich gerne einmal selbst hinein träumen?


"Chroniken der Unterwelt" von Cassandra Clare



Wenn dein Leben ein Buch wäre, welchen Titel würde es tragen?


"Tollpatsch komm raus" oder "Ich schreie hier"
 oder  "Ein Mensch für alle Fälle" oder "Herz gegen Kopf"


Hast du ein strukturiertes Leseverhalten?
Sprich liest du regelmäßig, z. B. jeden Abend und auch immer nur ein Buch
nach dem anderen? Oder liest du auch mal mehrere Bücher gleichzeitig
und dabei auch querbeet durch die Genres?


Eigentlich lese ich jeden morgen vor der Arbeit wenn ich nicht unterbrochen werde
oder aber auch immer wenn ich baden gehe. Da kann ich zu 100% sagen dort lese ich.
Oftmals kuschel ich mich aber auch abends ins Bett und lese noch ein Stündchen
bevor ich dann doch schlafen gehe.



Wo liest du am liebsten?



Ich liebe es auf der Couch oder im Bett zu lesen.
Ich liebe es aber auch mich mit einem Buch in der Wanne zu entspannen.
Im Sommer liebe ich es auf meiner Liege aufm Balkon zu liegen,
mich zu sonnen und zu lesen.


Was gehört für dich zu einem gemütlichen Lesenachmittag / -abend dazu?



Ich liebe es im Kerzenschein und einer Kanne Tee mich auf die Couch zu verziehen
und alles um mich herum auszublenden. Dort mach ich es mir z.B. im Herbst und Winter
mit meiner Kuscheldecke und vielleicht sogar meinem Kirschkernkissen gemütlich
und lese dort.


Knabberst und naschst du ganz gerne mal beim Lesen?
Wenn ja, was?



Wenn ich mal was knabber oder nasche sind es zur Weihnachtszeit Plätzchen, 
ansonsten tatsächlich meistens Obst, was ich mir vorher zurecht schneide.


Darf ein Buch Leserillen / Eselsohren / Kaffeeflecken oder sonstige Mängel  haben,
oder sollte es möglichst neu aussehen (auch nach dem Lesen)?

Ich versuche, dass nie etwas passiert. Aber durch den Transport sind dort doch ein 
paar Mängel manchmal vorhanden worüber ich mich dann am Ende extrem ärger
und am fluchen bin.

1 Kommentar:

  1. Schön zu lesen, eine verwandte Seele, wenn auch nur halb so alt. ;-)

    AntwortenLöschen