Samstag, 28. März 2015

[Hörbuch - Rezension] " Die Bestimmung" von Veronica Roth

Titel: Die Bestimmung
Originatltitel: Divergent
Autorin: Veronica Roth
Sprecherin: Laura Maire
Genre: Jugendbuch / Dystopie
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Verlag: Der Hörverlag (2012)
Format: Hörbuch (6 Audio CD's)
Laufzeit: 390 Minuten - gekürzte Fassung
ISBN: 978-3-86717-837-2 
Preis: 19,99 €



Inhalt:

Die Bevölkerung wurde in fünf Fraktionen unterteilt: „Ferox- die Furchtlosen“, „Altruan – die Selbstlosen“, „Ken – die Wissenden“, „Candor – die Freimütigen“ und „Amite – die Friedfertigen“.

So müssen sich alle 16-Jährigen einem Eignungstest unterziehen und entscheiden, welcher Fraktion sie angehören wollen. Die Fraktionen gelten nun an als neue Familie und die Entscheidung bestimmt das ganze Leben.  Doch Beatrices Eignungstest ist nicht eindeutig. Sie ist eine Unbestimmte und somit eine Gefahr für die Bevölkerung.

Beatrice entscheidet sich dabei gegen ihre bisherige Fraktion, die Altruan und wechselt zu den Ferox. Dort muss sie sich ihren schlimmsten Ängsten stellen und gerät zudem in einen Konflikt, der ihr Leben vollkommen verändern wird...


Charaktere:

Die Charaktere sind vielseitig und charakterstark. Sie wirken sehr authentisch.


Handlungsaufbau:

Es herrscht permanente Spannung und die Handlung schreitet schnell voran.


Meine Meinung:

Das Hörbuch zu „Die Bestimmung“ von Veronica Roth wird von der preisgekrönten Sprecherin Laura Maire gesprochen. Sie vermag es jeder Figur eine eigene Stimme zu verleihen, die noch dazu perfekt an die jeweilige Situation und deren Gefühle angepasst ist. Die Charaktere erwachen zum Leben und die düstere Atmosphäre ist formlich hör- und fühlbar.

Zwar handelt es sich bei dieser Hörbuchfassung um eine gekürzte Version des Romans, allerdings hatte ich beim Hören jetzt nicht das Gefühl, dass etwas gefehlt hätte oder die Geschichte unschlüssig gewesen wäre. Dies liegt wohl daran, dass eine spannende Szene die nächste jagt.


Fazit:

Das Hörbuch „Die Bestimmung“ von Veronica Roth ist ein  grandioses Hörerlebnis, dass dank einer starken Sprecherin die Charaktere zum Leben erwachen lässt und die düstere Atmosphäre förmlich greifbar macht. Absolute Hörempfehlung mit verdienten 5 Elchen!


(PS: Das Hörbuch ist perfekt geeignet um sich die Geschichte vor dem Kinobesuch des 2. Teiles schnell nochmal in Erinnerung zu rufen!)



5 von 5 Elchen


Vielen lieben Dank an den Hörverlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

Mittwoch, 25. März 2015

Waiting on Wednesday #8

Waiting on Wednesday ist ein wöchentliches Event, 
welches von Breaking the Spine gehostet wird.
Dabei wird immer ein Buch vorgestellt, welches demnächst erscheinen wird 
und man schon sehnsüchtig erwartet.
 
 
 "Bannwald" - Julie Heiland

Ich hasse den Wald. Ich hasse ihn aus tiefstem Herzen. Er tut so, als wäre er mein Zuhause. Aber das ist er nicht. Er ist mein Gefängnis.

Sie können nicht töten – als Anhänger der weißen Magie erschaffen sie nur. Seit Generationen lebt der friedliche Stamm der Leonen gefangen im Wald, gewaltsam unterdrückt vom Stamm der mörderischen Tauren.
Als die 17-jährige Robin auf den jungen Tauren Emilian trifft, ist sie sich sicher, dass er sie töten wird. Doch Robin gelingt es zu fliehen – scheinbar. Erst später wird ihr bewusst: er hat sie laufen lassen. Warum?
Als Robin dann ein Reh mit der bloßen Kraft ihrer Gedanken tötet, ist sie zutiefst erschüttert. Was ist mit ihr?
Robin trägt ein Geheimnis in sich, und es gibt nur einen, der davon weiß – ihr größter Feind.

Wie es dazu gekommen ist? Wie es immer zu so etwas kommt. Die Starken wittern die Macht und bezwingen die Schwachen. Wir, der Stamm der Leonen, sind Anhänger der weißen Magie. Die Magie der Natur. Wir heilen, wir erschaffen, wir tun Gutes.
Die anderen, der Stamm der Tauren, haben sich der schwarzen Magie verschworen. Sie herrschen kaltblütig, sie vernichten, sie töten. Auch uns. Aber das werde ich nicht länger zulassen.
 
 
Warum ich darauf warte?

Die Beschreibung klingt vielversprechend und Bücher mit weißer und schwarzer Magie
 sind genau mein Ding! 
Auch das Cover sieht sehr spannend aus und macht Lust auf mehr!

voraussichtliches Erscheinungsdatum: 
21.05.2015
 
 
 
 Was ist euer Waiting on Wednesday?
Worauf freut ihr euch schon?

Freitag, 20. März 2015

[Cover-Release] "Düstere Schatten - Darian & Victoria #2" - Stefanie Hasse

Huhu ihr Lieben,
die liebe Steffi durfte heute das Cover zum 2. Teil von "Darian & Victoria" veröffentlichen...

Liebe Steffi,
auch das 2. Cover ist einfach wieder wunderschön!
Bin schon total gespannt wie die Geschichte weiter geht...



Inhalt:
 
Victoria bleibt nur noch ein knappes halbes Jahr bis zum absoluten Vergessen. Und damit nur noch wenig Zeit, um ihre große Liebe auszuleben und Darian nahe zu sein. Auch wenn sie fest davon überzeugt ist, dass sie sich immer an ihn erinnern wird, ist ihre gemeinsame Zukunft höchst ungewiss …

Nach sechs Monaten intensiver Ausbildungszeit können die Kinder des Mondes nun sicher mit ihren übernatürlichen Gaben umgehen. Doch es bleibt keine Zeit, sich auszuruhen. Die Gemeinschaft hat viele Feinde und Victoria, Darian und ihren Freunden steht eine Mission bevor, die alles für immer verändern könnte.

Mittwoch, 18. März 2015

Post von den Lesegören

 Huhu ihr Lieben,

eigentlich hätte dieser Beitrag schon vor einer Woche erscheinen sollen, 
aber irgendwie ist bei den Einstellungen etwas schiefgelaufen 
und ich habe es eben erst bemerkt *schäm*...

Auch ich habe vor einigen Tagen ganz wundervolle Post von den LESEGÖREN
besser gesagt von Emely, einer anderen Bloggerin bekommen!


Dem handgeschriebenem Brief lag auch noch das Magazin über die Lesegören bei, in dem die Mädels vorgestellt werden, ebenso die ersten Bücher der neuen Reihe und eine coole DIY-Anleitung!
Ebenso lag ein weiterer Brief dabei, diesen ich an ein Mädchen im alter von 10 Jahren weitergegeben habe...

Vorher musste ich aber doch auch in diesen Brief reinlunzen...
(Emely hat es mir ja erlaubt! *zwinker*)


Emely hat also noch einen Brief geschrieben, in dem sie sich und die Lesegören kurz vorstellt und nochdazu Knöpfe für die DiY-Idee, die man auf der Internetseite www.lesegoeren.de finden kann, hinzu gelegt.



Das ist doch mal eine tolle Idee, oder?

Zumindest klingen die Bücher einfach klasse - coole Girls, deren Alltag der reinste Wahnsinn ist. 
Mit den typischen Problemen: Schule, Eltern und Jungs!

Die Lesegören ist eine neue Mädchen-Reihe erschienen bei planet girl,
einem Imprint des Thienemann Esslinger Verlags!

Einfach perfekt für Mädchen im Alter von 10-13 Jahren!


Ihr wollt mehr erfahren?

Dann schaut doch einfach mal bei den Lesegören vorbei!

Waiting on Wednesday #7

Waiting on Wednesday ist ein wöchentliches Event, 
welches von Breaking the Spine gehostet wird.
Dabei wird immer ein Buch vorgestellt, welches demnächst erscheinen wird 
und man schon sehnsüchtig erwartet.


"Ruinen - Partials 3" - Dan Wells

Wird sich die Menschheit selbst vernichten?

Das große Finale der »Partials«-Reihe von Bestsellerautor Dan Wells: Die Zeit läuft ab und die Welt steht am Rand des letzten Krieges. Er wird das Schicksal beider Gattungen, der Menschen und der Partials, besiegeln. Während beide Seiten aufrüsten, um den vernichtenden Schlag zu führen, hat Kira Walker endlich ein Heilmittel für die Partials gefunden. In ihrem verzweifelten Bemühen, den Untergang zu verhindern, muss Kira bereit sein, alles zu opfern – selbst wenn es ihr eigenes Leben ist ...



 
Warum ich darauf warte?

Dan Wells konnte mich im ersten Band direkt ab der ersten Seite fesseln und ich fand den Band einfach genial. Den zweiten habe ich leider noch nicht gelesen, aber ich gehe davon aus, dass auch dieser mich nicht enttäuschen wird und bin daher auch schon auf den Abschluss der Trilogie gespannt!

voraussichtliches Erscheinungsdatum: 
13.04.2015


Was ist euer Waiting on Wednesday?
Worauf freut ihr euch schon?

Montag, 16. März 2015

[REZENSION] "Atlantia" von Ally Condie

Autorin: Ally Condie
Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: Fischer FJB (Februar 2015)
Genre: Jugendbuch / Fantasy / Dystopie
Originaltitel: Atlantia
deutscher Titel: Atlantia
vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
ISBN-10: 3841421695
ISBN-13: 978-3841421692
Preis: € 16,99 [D] 
Teil einer Reihe? Nein

www.fischerverlage.de





Inhaltsangabe:

Rio und Bay sind Zwillingsschwestern und sind seit dem Tod der Mutter unzertrennlich. Sie leben im Unten, in Atlantia, wo das Leben um einiges besser sei wie im Oben. Dennoch ist Rios größter Wunsch nach Oben zu gehen, während Bay das Unten über alles liebt und niemals verlassen wollte. Am Tag der Entscheidung jedoch nimmt Bay Rio das Versprechen ab, sich nicht für das Leben im Oben zu entscheiden, sondern bei ihr zu bleiben. Bay darf ihre Wahl jedoch als erstes Treffen und entscheidet sich für das Oben. Somit ist Rio gezwungen im Unten zu bleiben. Rio versteht die Welt nicht mehr. Warum hat ihre Schwester sie hintergangen und sich für ein Leben im Oben entschieden, obwohl es ihr widerstrebt?


Meine Meinung:
 
„Atlantia“ von Ally Condie ist eine faszinierende Geschichte, bei der sich die Emotionen und die eigentliche Geschichte eher zwischen den Zeilen befinden. Es ist eine Mischung aus Dystopie und Fantasy, die ohne die übliche Gesellschaftskritik auskommt, dabei dennoch eine gut durchdachte Religion und Politik hervor gebracht hat.

Die Geschichte startet langsam und läuft im Gesamten eher ruhig ab. Wer hier spannungsgeladene Action erwartet, ist vollkommen fehl am Platz. Die Spannung bleibt zwar nicht ganz aus, jedoch baut sie sich eher unterschwellig auf, was dem Ganzen zudem eine geheimnisvolle und mysteriöse Atmosphäre verleiht. Auch baut sich ein Bild der fantastischen von der Autorin eigens kreierten Welt und dem darin enthaltenen Leben nur langsam auf, dafür wird dieses jedoch sehr bildlich dargestellt.

Einerseits stelle ich mir die Welt Atlantias mit ihrer schillernden Farbenpracht in Blau- und Grüntönen ganz wundervoll und magisch vor, andererseits jedoch auch sehr beängstigend. Schließlich befinden wir uns eingeschlossen in einer Glaskuppel auf dem Grund umgeben von nichts als den tiefen Weiten des Meeres in unendlichen Wassermassen, die von außen auf die Glaskuppel drücken.

Während jedoch das Unten, also das Leben in Atlantia so malerisch beschrieben wurde, fällt das Oben dagegen sehr mau aus und findet kaum nennenswerte Erwähnung. Ob dies Absicht ist, bleibt dabei fraglich. Es würde dazu passen das Oben eher unerwähnt zu lassen, da das Leben im Oben ungesund sei und krank mache. Wohingegen im Unten alles wesentlich besser sei…

Ansonsten ist der Schreibstil der Autorin leicht und flüssig zu lesen. Teils ein wenig zu leicht, was besonders dann auffällt, wenn sich die bildliche Sprache mit den simplen, eher belanglosen Sätzen abwechselt. Was hier und da mal verwirrend wirken kann. Trotz, dass die Geschichte in der Ich-Perspektive aus Sicht der Hauptprotagonistin Rio im Präsens wiedergegeben wird, fällt es nicht ganz leicht, sich mit Rio zu identifizieren.

Rio hat ein Geheimnis zu verbergen,  ist ein wenig eigen und teils auch naiv. Es sei ihr jedoch zu verzeihen, schließlich muss sie mit dem Verlust ihrer Mutter und ihrer Zwillingsschwester alleine klar komme. Zudem kommt der Verrat ihrer Zwillingsschwester, der tiefer sitzt als alles andere. Dennoch ist sie eine Kämpferin und gibt den Kampf nach Oben zu gelangen und die Wahrheit zu erfahren nicht auf.

Maire, die Schwester ihrer Mutter birgt ebenfalls einige Geheimnisse und Rios Vertrauen in sie ist bröckelig…

Die anderen Charaktere bleiben eher blass. Hier hätte ich mir ein wenig mehr Tiefgang mit mehr Emotionen gewünscht. Besonders Bay, die Zwillingsschwester wirkt eher unscheinbar. Aber auch True hätten ein paar mehr offene Gefühle gut gestanden.

Positiv überrascht bin ich, dass „Atlantia“ ein Einzelband ist. Wobei ich mir hier vielleicht sogar einen zweiten Band gewünscht hätte, oder ein paar Seiten mehr. Denn dafür dass die Geschichte nur langsam zum Leben erwacht ist, sich die Spannung eher unterschwellig aufgebaut hat um zum Ende hin ganz einfach ohne große Erzählungen abgehandelt zu werden, kam das Ende des Buches zu abrupt.


Fazit:

„Atlantia“ von Ally Condie ist eine faszinierende Geschichte, die eher zwischen den Zeilen spielt mit einem atemberaubenden Setting und ausbaufähigen Charakteren.  Ein ruhiges Lesevergnügen, dass  ohne viel Action daherkommt! 




Vielen lieben Dank an den Fischer Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

Monatsrückblick Februar 2015

Besser spät als nie...

Und somit kommt mein Monatsrückblick für den Februar, erst jetzt...
Hier ist es derweil ein wenig chaotisch. Mir ging es wieder nicht sonderlich gut, da ich doch wieder sehr abgebaut habe und zudem sind wir hier immernoch am Renovieren und Sanieren des Hauses 
(dies wird wohl auch noch 1 Jahr so gehen...). 



Hier nun aber meine kleine und feine Statistik:

1. Nosferatu - Vom Vollmond geweckt - Barbara J. Zister
2. Atlantia - Ally Condie
3. Die letzte Drachentöterin - Jasper Fforde
4. Blood & Gold - Elemente der Schattenwelt 1 - Laura Kneidl
5. Essenz der Götter - Martina Riemer


Und als Cover-Ansicht schaut es so aus:




Mit den Rezis hänge ich leider auch diesen Monat wieder ein wenig hinterher... 
Aber sie sind in Arbeit!

BitterSweets + Gewinnspiel

Huhu ihr Lieben,

mittlerweile gibt es die tollen BitterSweets ja schon ein Weilchen, 
dennoch möchte ich sie euch gerne nochmal vorstellen...


Was sind BitterSweets?

BitterSweets sind eshorts, also Kurzgeschichten, die in sich abgeschlossen sind.
Diese kleinen, bittersüsse Romane eignen sich wunderbar für Zwischendurch. 
Z.B. für die Mittagspause oder während der Bahnfahrt.


Hier eine kleine Übersicht über die ersten 6 BitterSweets, 
welche im Januar erschienen sind:



"Im Herzen der Vollmond" - Natalie Luca

Nachthell – Kühlvertraut – Bernsteinaugen…

Während der Vollmond aufgeht, muss Lillys Zug in einer menschenleeren Gegend einen Nothalt einlegen. Entnervt verlässt sie den Zug, um sich selbst durchzuschlagen. Und stößt auf ein geheimnisvolles Dorf mitten im Nirgendwo. 




"Feinde mit gewissen Vorzügen" - Amelie Murmann

Sturmgefühle – Puddingrache – Nahdistanz…

Sophia liebt Worte. Für Tobias hat sie auch ein paar übrig: fies, hinterhältig, verabscheuenswert … Die Liste geht noch ewig weiter. Doch dann geschieht die Katastrophe: Sie soll mit ihm Tango tanzen! Auf Tuchfühlung mit dem Todfeind – aber ist er das wirklich?




"Hinter den Buchstaben" - Felicitas Brandt

Himmelsgrün – Buchgeflüster – Winterfrühling...

Faith fühlt sich nur an einem Ort wirklich wohl: in der Bibliothek. Doch plötzlich befindet sie sich in den Geschichten, die hinter den Buchstaben liegen. Und sie soll ausgerechnet den legendären (und extrem charmanten) Robin Hood retten. 




"Just Friends" - Jennifer Wolf

Neuvertraut – Wohligkalt – Blogbesessen…

Schon seit Kindertagen ist Zofia mit Sean befreundet. Dass er eine Freundin hat, kümmert sie nicht – und auf einmal doch. Was tun, wenn man sich nicht in seinen besten Freund verlieben will? Man folgt den Tipps des Blogs »Love Hurtzzz«.




"Ewig und eine Stunde" - Mirjam H. Hüberli

Immerbald – Fremdbekannt – Lieblichkühl...

Es ist ihr drittes Jahr in Paris – der Stadt der Liebe, wenn auch nicht für Geneviève. Bis sie eines Tages anfängt Botschaften zu finden. Auf Kaffeebechern, Parkbänken und in den Augen eines jungen Mannes, den sie nie zuvor gesehen hat. Aber der sie zu kennen scheint. 




"Wir sehen uns GESTERN" - Tanja Voosen

Schokoheiß – Slamgefahr – Zitronensüß…

OMG! Mallorys Traum von einem eigenen Auto droht zu zerplatzen. Die erhoffte Lösung: ein Auftritt beim Diary-Slam und die Peinlichkeiten ihres jüngeren Ichs zum Besten geben. Theoretisch machbar, wäre da nicht der neue Typ an ihrer Schule.





Und weiter geht es mit den Februar-BitterSweets:



"Auf sanften Pfoten" - Sandra Bäumler

Wildverspielt – Einsamzweit – Schnurrgefauche ...

Katie führt ein ungewöhnliches Leben. Tagsüber kategorisiert sie verstaubte Bücher. Nachts streicht sie als Katze über die Dächer. Da auch noch die große Liebe zu finden, ist keine leichte Aufgabe. Bis eines Tages ein verletzter Kater vor ihrer Haustür liegt.




"Traust Du Dich?" - Nadine d'Arachart / Sarah Wedler

Wetterbrausen – Dunkelstille – Sonnentropfen …

»Furchtlosigkeit. Ehrlichkeit. Das Streben nach Höherem.« Dies ist das Motto der Nathair. Lily ist auf Anhieb fasziniert von dem Geheimbund. Doch der wahre Grund, warum sie sich der Aufnahmeprüfung stellt, hat dunkle Haare und sommerblaue Augen: Darragh. 




"Vermiss mein nicht" - Barbara Schinko

Herzverwirrung – Rückspulmodus – Ewigjetzt …

Amber hatte einen Unfall. Glaubt sie zumindest, doch erinnern kann sie sich nicht. Bis sie auf den Jungen mit den Vergissmeinnichtaugen trifft – und ihre gemeinsame Geschichte neu erlebt. Stück für Stück. Szene für Szene. Rückwärts.




Und hier die wundervollen BitterSweets vom März:



"Nebelfunke" - Regina Meißner

Herzbeben – Rubinleuchten – Funkelblick ...

Nach einem furchtbaren Sturm entdeckt May ein Portal in eine andere Welt. Ein geheimnisvoller Junge auf der Suche nach einem magischen Rubin tritt durch das Nebelschimmern – und erblickt May. Wird sie die Flucht ergreifen oder siegt die Neugier nach dem Unbekannten?



"Lügen haben blaue Augen" - Alexandra Fuchs

Kurzschlussideen – Gummibärchenkrieg – Superheldsuche …

Mit 17 noch ungeküsst? Das geht gar nicht. Panisch erfindet Lena einen supersüßen und total in sie verliebten Freund: Markus. Den jetzt aber alle kennenlernen wollen. Ein Glück, dass ihr Nachbar sowohl gut aussieht, als auch Markus heißt. Jetzt muss er nur noch mitspielen. 




"Mondscheinkuss" - Ann-Kathrin Wolf

Kurzschlussideen – Gummibärchenkrieg – Superheldsuche …

Mit 17 noch ungeküsst? Das geht gar nicht. Panisch erfindet Lena einen supersüßen und total in sie verliebten Freund: Markus. Den jetzt aber alle kennenlernen wollen. Ein Glück, dass ihr Nachbar sowohl gut aussieht, als auch Markus heißt. Jetzt muss er nur noch mitspielen.




 Klingen sie nicht alle vielversprechend?

Also ich bin schon ganz gespannt, was in den nächsten Monaten noch so kommen wird... 


Gewinnspiel:

So, und zu guter Letzt habe ich noch ein kleines Gewinnspiel für euch!

Und zwar könnt ihr eines der tollen BitterSweets-Pakete mit den ersten 6 ebooks gewinnen!



Was müsst ihr tun um in den Lostopf zu kommen?

Beantwortet die Gewinnspielfrage, indem ihr mir einen Kommentar hinterlasst!

Gewinnspielfrage:

Habt ihr schon eines der tollen BitterSweets gelesen?
Wenn ja, welches? Und wie fandet ihr es?
Wenn nein...
Welches BitterSweet spricht euch am meisten an und warum?

Teilnahmebedingungen:

- Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis des Erziehungs-/ Sorgeberetigten.
- Teilnahme nur mit deutscher Postadresse möglich! Sorry...

- Ich übernehme keine Haftung für auf dem Postweg verloren gegangene Sendungen.
- Keine Barauszahlung des Gewinnes!

- Das Gewinnspiel läuft bis 03.04.2015 -  23.59 Uhr.

- Selbstverständlich würde ich mich freuen, wenn ihr Leser meines Blogs seid und mir entweder hier auf dem Blog folgt, oder bei Facebook und nicht einfach nur den Gewinn abgreifen wollt...

- Gerne dürft ihr auch Werbung für das Gewinnspiel machen, damit weitere Leser da drauf aufmerksam werden!

Bin gespannt auf eure Antworten und wünsche euch
"Viel Glück!"
 

Montagsfrage #7

Heute möchte ich bei der Montagsfrage von Buchfresserchen teilnehmen...




Was war bei euch die längste Phase in der ihr nicht gelesen habt?

Kommt nun ganz da drauf an ab wann ich diese Phase zählen soll. Denn bevor ich meinen Blog hatte, gab es immer mal Phasen, wo ich mehr gelesen habe und dann wieder Phasen, wo ich so gut wie überhaupt nicht im Jahr gelesen habe. Was ich nun eigentlich garnicht mehr nachvollziehen kann...

Seit ich meinen Blog habe, gab es zwar auch hin und wieder Phasen, wo ich nicht sonderlich viel gelesen habe, was jedoch gesundheitlich bedingt ist. Denn wenn der Kreislauf einfach nicht mitspielt und man ständig nur rasende Kopfschmerzen hat oder wie eine Schlaftablette ist und nur liegt, konnte ich nicht wirklich lesen. Da alles einfach zuviel war. 

Allerdings gab es letztes Jahr eine Phase, wo ich ein wenig in einem tiefen schwarzen Loch saß und mit mir selbst sehr zu kämpfen hatte. In dieser Zeit hatte ich zwar versucht zu lesen, bin aber zu meinen eigenen nichtsnützigen Problemen mit mir selbst und der Krankheit auch noch in eine tiefe Leseflaute geraten und habe wirklich 3 Monate kein einziges Buch angerührt... Zu Beginn dieser Leseflaute hatte ich es mit mehreren Büchern versucht, jedoch bin ich dabei an Bücher geraten, die mir nicht sonderlich zugesagt haben und dann konnten mich selbst meine Lieblingsbücher nicht aus diesem Loch holen. Als es mir dann psychisch wieder besser ging, habe ich wieder zu einem Buch gegriffen und glücklicherweise eines, welches mich total begeistern konnte. Auch das zweite und dritte Buch konnten mich total begeistern und die Leseflaute war dahin. Danach kamen zwar wieder gemischte Gefühle und auch weniger tolle Bücher, aber solange es mir mehr oder weniger geht, bin ich seitdem wieder regelmäßig am Lesen.

Nur weiß ich jetzt schon, dass es demnächst leider wieder weniger werden wird, da die Nierentransplantation immer näher rückt. Zwar habe ich bei 6 Wochen Krankenhausaufenthalt genug Zeit, aber ob es mir dann gut genug geht um auch ordentlich zu lesen, ist wohl eine andere Frage. Und da Krankenhaus ja auch immer so eintönig ist, werde ich wohl da die meiste Zeit wieder verschlafen und auch wenn ich wieder zuhause bin erst einmal im Schlaftabletten-Modus durch die Gegend wandeln.
Noch bin ich jedoch guter Dinge, da so viele tolle Bücher erscheinen auf die ich mich schon wahnsinnig freue!


Habt ihr auch schon eine längere Leseflaute gehabt?
Wie war es bei euch?

Montag, 9. März 2015

Montagsfrage #6

Heute möchte ich bei der Montagsfrage von Buchfresserchen teilnehmen...


Welches Buch hat dich 2015 bisher am meisten begeistert?


Das Buch, welches mich dieses Jahr am meisten begeistert hat, lag noch auf meinem SuB und ist von 2014.

Wie Monde so silber - Marissa Meyer

Es ist der erste Band der Luna-Chroniken und hat mich einfach von der ersten Seite an gefesselt!
Ich liebe ja Märchen-Adaptionen, aber diese hier ist komplett anders...



Was konnte euch dieses Jahr total begeistern?
Vielleicht bereits ein Buch, welches 2015 erschienen ist?

Samstag, 7. März 2015

[REZENSION] "Gemüse kann auch anders" - Bettina Matthaei

Autorin: Bettina Matthaei
Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
Verlag: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH (Februar 2015)
Genre: Sachbuch / Kochbuch
Originaltitel: Gemüse kann auch anders
ISBN-13: 978-3833838439
Preis: € 24,99 [D]
 

Inhaltsangabe: (Quelle: Verlagsseite)

Die 200 vegetarischen und veganen Rezepte des GU-Kochbuchs Gemüse kann auch anders zeigen, wie moderne Gemüseküche geht: marktfrisch, kreativ und immer besonders gut!

Gemüse hat das Zeug zum Star: Es bereitet einem schier unendlichen Feld kreativer Möglichkeiten die Bühne. Langweilige Aufführungen wie Gurken in Dillsahne locken kaum mehr jemanden hinterm Ofen hervor. Gefragt sind neue Geschmackserlebnisse! Genau dafür hat sich die Gemüse- und Gewürzexpertin Bettina Matthaei etwas Besonderes ausgedacht: raffiniert gewürzte, leicht und schnell nachkochbare Gerichte für die weiter wachsende Zahl der Gemüsefans und Vegetarier. In ihrem GU-Kochbuch Gemüse kann auch anders stellt sie 25 marktfrische Gemüsesorten ausführlich vor, von A wie Artischocke bis Z wie Zwiebel. Und für jede dieser marktfrischen Köstlichkeiten gibt's neuartige Kombinationen - macht insgesamt 200 spannende vegetarische Rezepte, darunter auch vegane. Plötzlich ist alles möglich: Tatar aus Roter Bete, Knuspersnacks aus Grünkohl, Blumenkohl-Curry oder Bohnen mit Ingwer.



Meine Meinung:

„Gemüse kann auch anders“ von Bettina Matthaei ist ein vegetarisches Kochbuch, welches nicht nur optisch überzeugt, sondern auch inhaltlich ordentlich punkten kann. Ausgefallene Gerichte sorgen dabei für die eine oder andere Geschmacksexplosion.

Eine gut durchdachte Strukturierung gliedert den Inhalt in folgende Kategorien:
- Vorwort
- Gemüse und Gewürze
- Meine Lieblingszutaten
- Artischocken
- Blumenkohl und Brokkoli
- Bohnen
- Erbsen und Zuckerschoten
- Fenchel
- Gurken
- Kartoffeln und Süßkartoffeln
- Kohl, Kohlrabi und Rosenkohl
- Kürbis
- Mangold und Spinat
- Möhren
- Paprika
- Pastinaken und Petersilienwurzeln
- Pilze
- Rote Beete
- Rüben
- Schwarzwurzeln
- Sellerie
- Spargel
- Tomaten
- Topinambur
- Zucchini
- Zwiebeln und Lauch
- Menüvorschläge
- Register
- Impressum

Diese sinnvoll systematische Gliederung zieht sich nicht nur durch den Aufbau des Inhaltsverzeichnisses, sondern findet sich auch im Aufbau der einzelnen Rezepte wieder. Zuerst wird eine Zutatenliste gestellt, dann folgt eine Schritt-für-Schritt-Anleitung und wird durch ein ansprechendes Bild des fertigen Gerichtes abgerundet.

Zudem gibt es eine extra Kennzeichnung bei Gluten freien und veganen Rezepten! Hierfür einen dicken Pluspunkt! Einen weiteren Pluspunkt vergebe ich dafür, dass bei jedem Rezept auch eine Kohlenhydratangabe ersichtlich ist, wodurch sich die Rezepte auch für Low-Carb eignen!
Besonders gut gefallen, hat mir aber auch, die kurze Info über die einzelnen Gemüsesorten als kleines Vorwort vor den jeweiligen Rezepten.

Auch die Auswahl an Rezeptmöglichkeiten ist grandios. Aufläufe, Suppen, Salate, Kuchen, etc…
Da sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein, so mal sich alles ja noch individuell abändern lässt!

Ich habe mich mittlerweile an einigen Rezepten ausprobiert und kann daher sagen, dass diese einfach und schnell nach zu machen sind. Und das Ergebnis ist ein leckeres, abwechslungsreiches und gesundes Gericht!



Vielen lieben Dank an den GU Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!   


 Hier mal Bilder der Gerichte aus dem Kochbuch, 
die ich mit einer Freundin gekocht bzw. gebacken habe...

Zucchini-Lasagne
mit Tofu-Frischkäse-Füllung



 Auberginen-Cake

Leider hatten wir den Kuchen ein wenig zu früh aus der Form befreit...
Aber er war sehr sehr lecker!