Samstag, 18. Juni 2016

Leseverhalten - Jannes C. Cramer



Name / Autorennamen (Pseudonyme):



Jannes C. Cramer

Geburtstag:

15. März 1981

Geburtstort:

Irgendwo im Kreis Schaumburg



Homepage / Blog:





 


Was bedeutet Lesen für dich?



Entspannen. Meist komme ich allerdings nur vor dem Schlafen dazu,
ein E-Book zu lesen.


Hast du als kleines Kind schon gerne gelesen?


Ich behaupte jetzt einfach mal: ja.
So genau kann ich das gar nicht mehr beantworten,
da müsste ich meine Mutter fragen ;-) Aber ich weiß noch,
dass wir viel vorgelesen bekommen haben, das war ein regelmäßiges Ritual.


 
Welche waren deine liebsten Kinderbücher?


Ich weiß nicht, ob König Arthus zu den Kinderbüchern zählen darf,
aber das Buch ist mir am meisten in Erinnerung geblieben.



Was ist dein ältestes Buch im Regal?


Das dürfte „Der Schwarm“ von Frank Schätzing sein.
Ein ganz schöner Schinken …


Welche Genres liest du am liebsten?
Welche Genres liest du nicht so gerne?
Und warum?


Fangen wir mit den No-gos an. Mit Erotik, Horror, Splatter und ähnlichen Genres
kann ich nichts anfangen. Auch sehr harte bzw. brutale Thriller sind nicht
meine Welt, da bin ich eher ein „Weichei-Leser“, würde ich sagen.
Gern lese ich Fantasy und Jugenbücher.



Wer ist dein(e) Lieblings-Autor/in?

Einen richtigen Lieblings-Autor habe ich nicht.
Wenn man es aber auf mein aktuelles Lieblingsbuch bezieht,
wäre es Marcus Sakey („Die Abnormen“).



Wie sehen deiner Meinung nach die perfekten Charaktere aus?
Welche Eigenschaften sollten sie besitzen?

Sie sollten Ecken und Kanten haben, nicht gleich durchschaubar sein,
aber zumindest ihrem Charakter nach nachvollziehbar handeln.


Liest du lieber Bücher mit Happy End oder ohne?

Mit (wie gesagt: Weichei-Leser *g*)


Darf eine Geschichte auch total skurril und abgefahren sein,
oder sollte sie trotz Fantasy-Elemente lieber authentisch wirken?

Authentisch, oder besser gesagt in sich schlüssig sollte eine Geschichte
immer sein, egal ob Fantasy, Thriller oder sonstiges Genre.


Was gefällt dir an einem Buch überhaupt nicht?

Langatmige Passagen. Ich fand „Der Schwarm“ großartig, aber es gab ein
paar Passagen an denen ich wirklich nur überflogen habe, weil ich
den Inhalt unwichtig und langweilig fand. Außerdem habe ich es nicht
gern, wenn das Ende komplett offen ist, es aber keine Fortsetzung geben wird.



Hast du schon mal ein Buch abgebrochen, weil es dir so gar nicht gefallen hat?
Und wenn ja, welches?

Ja, das habe ich schon häufiger. Das liegt aber auch daran, dass ich
in viele E-Books einfach mal aus Interesse reinlese und dann
schon auf den ersten Seiten merke, dass mir entweder 
Geschichte oder Stil gefallen.


 
Was hältst du von Buchreihen? Liest du sie gerne?
Wenn ja, wie viele Bände sollte eine Reihe deiner Meinung nach höchstens haben,
oder ist dir die Länge egal? (z. B. bevorzugt: Dilogie, Trilogie, ...)


Dabei kommt es auf die Geschichte an. Bücher,
die man hätte locker in einem 300-Seiten-Roman erzählen können,
die aber auf 3 Teile gestreckt werden, finde ich nicht gut.
Es gibt aber auch Reihen mit mehr Bänden, die ich bisher gern verfolgt habe 
(z. B. „Acht Sinne“ von Rose Snow, die eigentlich gar nicht meinem
typischen Lesegenre entspricht).


 
Wie stehst du zu Buchverfilmungen?
Schaust du sie gerne oder magst du sie eher nicht so?

Das kommt sehr auf die Umsetzung an.
Harry Potter bspw. und Herr der Ringe habe ich nur im Fernsehen
geschaut, aber nicht gelesen. Beides hat mir gut gefallen.


 
Hörst du auch Hörbücher? Wenn ja, welche Genres?
Und was gefällt dir an einem Hörbuch besonders?


Nein, das ist nichts, das gut in meinen Alltag passt.
Wenn ich mich mit Kopfhörern entspannen möchte, höre ich nur Musik,
wenn ich eine Geschichte möchte, lese ich nur.

 
Bevorzugst du Taschenbücher, Hardcover Ausgaben oder E-Books?
Und warum?

Auf jeden Fall bevorzuge ich E-Books, weil ich es einfach
praktischer finde. Ein schweres Buch abends in
Rückenlage - furchtbar anstrengend ;-)



Wie wichtig ist dir das Cover eines Buches?


Es ist das Erste, das man zu sehen bekommt, also: sehr wichtig.
Allerdings kann ein super Cover einem Buch nicht helfen,
wenn der Inhalt nicht passt.



Hattest du schon mal ein besonderes Erlebnis mit irgendeinem Buch?

Nein, nicht wirklich (ausgenommen eigene natürlich).


 
In welches Buch würdest du dich gerne einmal selbst hinein träumen?

Irgendetwas mit Magie.

 
Wenn dein Leben ein Buch wäre, welchen Titel würde es tragen?

„Das Leben des Jannes C. Cramer“? ;-)


 
Hast du ein strukturiertes Leseverhalten?
Sprich liest du regelmäßig, z. B. jeden Abend und auch immer nur ein Buch
nach dem anderen? Oder liest du auch mal mehrere Bücher gleichzeitig
und dabei auch querbeet durch die Genres?

Ich lese immer, wenn ich gerade Zeit habe (kommt nicht oft vor)
und mir der Sinn danach steht. Wie gesagt, ist das meist abends im Bett,
aber auch auf dem Balkon, wenn das Wetter es im Sommer zulässt.
Dabei beschränke ich mich aber auf ein Buch zur selben Zeit, sonst wird es
mir zu verwirrend. Ich benötige schon oft einige Wochen für ein Buch.

 
Wo liest du am liebsten?

Im Bett.


Was gehört für dich zu einem gemütlichen Leseabend dazu?

Eine warme Decke, im Winter eine Wärmflasche,
mein E-Book-Reader – und Ruhe.




Knabberst und naschst du ganz gerne mal beim Lesen?
Wenn ja, was?

Nein, das würde ja bedeuten, dass ich im Bett esse.
Das ist tabu ;-)


Darf ein Buch Leserillen / Eselsohren / Kaffeeflecken oder sonstige Mängel  haben,
oder sollte es möglichst neu aussehen (auch nach dem Lesen)?

Bei E-Books trifft das ja nicht zu, aber wie ein Taschenbuch aussieht,
wenn ich es lese, ist mir relativ egal, solange es nicht versifft ist
oder nach Rauch stinkt.








bisher erschienene Bücher:



Hinweis: Schattentäter (Mystery-Thriller) erscheint am 29.07.2016


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen