Samstag, 1. Juli 2017

[Blogtour - Station #6] "Im Bann der zertanzten Schuhe" - Janna Ruth

Huhu ihr Lieben,

ich heiße euch "Herzlich Willkommen!
zum sechsten Tag unserer Blogtour  
"Im Bann der zertanzten Schuhe" von Janna Ruth!


Gestern konntet ihr bei der lieben Stephanie von Leseengels Buchblog
etwas zum Thema "Posttraumatische Belastungsstörung" lesen!

Bei mir geht es heute um die Kapiteltitel und was sie bedeuten!




"Im Bann der zertanzten Schuhe" - Janna Ruth

Ein verborgener Hain
Ein verfluchter Prinz
Ein Paar zertanzter Schuhe 
 
Vor zwei Jahren ist Jonas aus dem Krieg heimgekehrt und doch scheint es, als wäre er nie zuhause angekommen. Ziellos durch die Straßen schweifend, trifft er einen alten Mann, der ihm von den Wundern des DeModie erzählt, einem verwunschenen Reich im Herzen des Nachtlebens. Unzählige Reichtümer und Schätze erwarten ihn dort, doch, was Jonas wirklich verzaubert, ist die lebensfrohe Tänzerin Sophie, die ihn mit ihrem Lachen ansteckt. Jede Nacht tanzt Sophie mit ihrem Prinzen und jede Nacht zerreißen ihre Schuhe ein klein wenig mehr, und mit ihnen das Geheimnis, welches das DeModie und seine Bewohner umgibt. 
 
Die zertanzten Schuhe mal anders. Im Bann eines verzauberten Tanzes spinnt die Autorin Janna Ruth märchenhafte Elemente der Brüder Grimm zu einer modernen Fabel über das glitzernde Nachtleben, zerbrochene Träume und verlorene Seelen. 
 
5. Band der Märchenspinnerei



 
Von Ouverture bis Coda - was steckt hinter den Kapitelnamen?

Die Kapitelnamen sind geschickt gewählt, denn sie beschreiben nicht nur diverse Ballettschritte und Abläufe sondern geben im übertragenen Sinne gleichzeitig Auskunft, was uns in den einzelnen Kapiteln erwartet.


Kurz zur allgemeinen Erläuterung:

Ballett erfordert oft jahrelanges, tägliches Training um Emotionen und Gedanken in künstlerischer Form durch fließende Bewegungsabläufe als perfektionierten Tanz zum Ausdruck bringen zu können! Die Bewegungen und Posen sind formalisiert und die meisten Begriffe der Ballettsprache werden in französischer teils auch in italienischer Sprache wiedergegeben. Dies liegt daher, dass die Geschichte des Balletts ursprünglich in Italien beginnt und dann auf Frankreich übergegangen ist. Da jedoch beim Tanztraining oft Abkürzungen verwendet werden, ist es notwendig diese zu kennen.

Eine Übersicht über Fachbegriffe des Balletts findet ihr bei Wikipedia



  Ouverture

  
Ouverture = Eröffnung

Eine Ouverture ist ein Werk, welches durch Instrumentalmusik zur Eröffnung eines Ballett-, Opern-, Konzert- oder Schauspielstücks als Auftakt des Programms dient.

Es ist der Auftakt in unsere Geschichte!


Cavalier


Cavalier bezeichnet in allgemeiner Form den männlichen Partner einer Ballerina. Im definierten Begriff bezieht sich der Cavalier jedoch nur auf das Stück „Der Nussknacker“ und dessen männliche Ballettrolle in Bezug auf die Zuckerfee (welche die weibliche Hauptrolle spielt).  Man könnte sagen, dass der männliche Charakter in diesem Stück keinen Hintergrund, also keine eigene Geschichte besitzt, obwohl er der Partner der Ballerina ist und und daher dennoch eine führende Rolle spielt.

In diesem Kapitel erfahren wir mehr über Lucas...

 
Chassé

  
chassé = gejagt, verfolgt.

Im Ballett bezeichnet es einen so genannten Wechsel- oder Gleitschritt.
Z. B. kann man ein Chassé aus einem Plié (Kniebeuge) der 5. Position heraus tanzen, dabei jagt der zweite Fuß dem ersten förmlich nach. Das Gewicht der Tänzerin verlagert sich von ursprünglich beiden Beinen auf das Standbein. Ein Chassé lässt sich nach vorne, nach hinten als auch zur Seite hin tanzen.

In unserem Kapitel dreht sich daher Großteils alles darum, wie Jonas von seinen Albträumen gejagt wird.

  
Pas de trois


"Pas" bezeichnet im Ballett einen einfachen Schritt.
"Pas de…" ist jedoch der Paartanz (Schritte für…).
"Pas de deux" ist das Duett. "Pas de trois" ist der Tanz zu dritt.

Es handelt sich einerseits um den Tanz von Sophie, Luca und Frederick, andererseits im übertragenen Sinn auch um Sophie, Luca und Jonas.

 
Sur les Pointes


sur les pointes = auf den Spitzen

Die Tänzer tanzen auf den Spitzen.

Im Kapitel wird hierbei so einiges auf die Spitze gebracht…

 
Sauté


sauté = gehüpft, gesprungen

Im Ballett kommt dieser Begriff häufig zum Einsatz, da nahezu jede Pose und jeder Schritt gesprungen werden kann. Wird das Wort also einem Begriff hinzugefügt, so heißt dies, dass diese Bewegung gesprungen ausgeführt wird. Wichtig ist dabei, dass die Fußspitzen bei der Landung immer zuerst den Boden berühren. Erst dann folgt der Rest des Fußes. Beim Absprung ist es genau umgekehrt, da verlässt die Spitze den Boden zuletzt.

In unserem Kapitel geht es für Sophie immer höher hinaus. Die ersten Anzeichen des Stress‘ zeichnen sich ab, es gibt keine Pausen. Man kann es mit einem Balletttraining vergleichen in dem die Tänzer immer weiter angetrieben werden höher und höher zu springen und ihre Haltung dabei zu bewahren.

 
Balancé

  
Balancé beschreibt im Ballett einen „Walzerschritt“ bei dem das Spielbein gewechselt wird.

Es ist ein Balanceakt für Jonas, der kurz davor steht umzukippen.

 
Dégagé


dégagé = gelöst

Dégagé ist, wenn der Tänzer sein Bein aus der Position des spitzen Fußes mit geradem Bein nach vorne, nach hinten oder zur Seite bewegt. Es handelt sich bei dem Schritt um eine Bewegung, nicht um eine Position wo ein Bein sich von dem anderen löst.

In unserem Kapitel dreht es sich dabei um die getrennten Wege, die Sophie und Jonas nun einschlagen.

 
Changement


Changement = Wechsel.

Im Ballett handelt es sich dabei um Schritte oder Sprünge mit Änderung der Fußposition.

In unserem Kapitel ist es die Veränderung von Jonas‘ Schicksal.

 
Brisé


brisé = unterbrochen, gestört

Es handelt sich um einen Sprung, der nach vorne, nach hinten oder zur Seite hin ausgeführt wird, wobei das Spielbein mehrfach an das Standbein schlägt. Der Sprung ist dadurch in seiner klaren und reinen Form unterbrochen.

In unserem Kapitel geht es dabei im übertragenen Sinne um Sophie. Wie sie sich selbst mehr und mehr aufgibt und vollkommen zerbricht.


Relevé

  
relevé = gehoben, erhöht

Relevé bedeutet sich auf die Fußspitze oder halbe Spitze zu erheben.

In unserem Kapitel beschreibt es die Hoffnung und Erleichterung Sophies über Jonas Rückkehr.

 
Coda

  
Coda bezieht sich auf den finalen Tanz einer Gruppe, bzw. den finalen Tanz eines Pas de deux.
Im klassischen Ballett ist Coda der vierte Abschnitt, der gerade der weiblichen Variation folgt, sofern das Stück der typischen Struktur entspricht. Während Coda in einem Pas de trois (/quatre, …) nicht immer nach einer weiblichen Variation folgen muss. Allerdings wird es immer als letzter Abschnitt zum Finale getanzt.

Es handelt sich um das grandiose Finale unserer Geschichte, auf das ihr sehr gespannt sein dürft!

 
Primaballerina

  
Primaballerina ist der Titel der führenden Tänzerin einer Aufführung. Es handelt sich um die erste Solistin, die die Hauptrolle trägt. Eine Primaballerina muss der Rolle des klassischen Balletts fähig sein und diese formvollendet beherrschen.

Es handelt sich um den Epilog bei dem sich alles um Sophie dreht!




Gewinnspiel:

Zu gewinnen gibt es:
 
 
1 x signiertes Print
3 x 1 E-Book im Wunschformat
  
 
Was musst du tun um in den Lostopf zu hüpfen?

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, kannst du jeden Tag 1 Los sammeln
indem du die jeweilige Tagesfrage beantwortest!
 

Gewinnspielfrage:

Welche Geschichten, in denen es ums Tanzen geht, egal ob Ballett,
Latein-Amerikanisch, Salsa, Standart oder Modern kennst du?
Liest du sie gerne? Wenn ja, kannst du mir Tanzgeschichten
empfehlen?      


Teilnahmebedingungen:

  - ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis des Erziehungs- / Sorgeberechtigten
- keine Barauszahlung des Gewinns
- keine Haftung und Ersatz bei Verlust auf dem Postweg
- der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Versand erfolgt nur innerhalb Deutschlands, Österreich und der Schweiz
- persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet
und an die Autorin / den Verlag weitergeleitet um euch
den Gewinn zusenden zu können
- euer Name wird im Gewinnfall auf allen teilnehmenden Blogs
öffentlich bekannt gegeben
-  Jede teilnahmeberechtigte Person darf 1x pro Tag
an dem Gewinnspiel teilnehmen.
- Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen,
Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig
und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
- Das Gewinnspiel wird von der Autorin Janna Ruth organisiert.
- Das Gewinnspiel wird nicht von Facebook unterstützt
und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
- Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von
7 Tagen nicht bei der Autorin melden, rückt ein neuer Gewinner nach
und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
- Mit der Teilnahme am Gewinnspiel gelten die Teilnahmebedingungen
als im vollen Umfang akzeptiert.
 
  
Teilnahmeschluss ist am 01.07.2017 um 23:59 Uhr!



Übersicht der teilnehmenden Blogs:


26.06. - Das Originalmärchen im Vergleich - Buchstaebliches
27.06. - Durchtanzte Nächte - Bookwormdreamers
28.06. - Die Geheimnisse des DeModie - Zahlen, Fakten, Theorien - Gedankenvielfalt
29.06. - Sophies Helfersyndrom - Cookies Lesewelt
30.06. - PTBS - Posttraumatische Belastungsstörung - Leseengels Buchblog
01.07. - Von Ouverture bis coda - was steckt hinter den Kapitelnamen? - Elchi's World of Books & Crafts


Leider sind wir heute schon am Ende unserer Blogtour angelangt,
aber ich hoffe euch hat die Tour genauso viel Spaß gemacht wie
uns und wir konnten euch die Geschichte ein klein wenig näher
bringen und haben eure Neugierde geweckt...!


Viel Spaß!
wünscht euch eure Elchi

Kommentare:

  1. Ehrlich gesagt habe ich noch nie eine Geschichte explizit über das Tanzen gelesen. Ich lese hauptsächlich Kriminalromane.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grins mit einem Krimi hat unsere Geschichte allerdings rein garnichts zu tun. :) Aber macht ja nichts! Stöbere ja auch gerne quer durch die Genres!

      Grüßle Elchi

      Löschen
  2. Hallo und guten Tag,

    Danke erst einmal für den letzten, heutigen Beitrag zur Blogtour.

    Zu Tanzen fällt mir spontan...Dirty Dancing oder auch Saturday Night Fever oder auch Footloos ein.

    Alles tolle verfilmte Geschichten.

    Als Roman zum Lesen könnte ich Dir, liebe Elchi...Dance of Shadows...
    empfehlen. Ein Buch mit dem Schwerpunkt auf Ballett...das einem als Leserin zeigt, wie hart und brutal es auf der Bühne und dahinter vor sich geht. ...

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Karin,
      die Filme stehen alle in meinem Regal und Dance of Shadows habe ich ebenfalls verschlungen, leider wurde die Reihe nicht weiter im Deutschen übersetzt.

      Grüßle Elchi

      Löschen
  3. Hey!
    Bücher wo es ums tanzen geht kenne ich ehrlich gesagt gar nicht 🙈
    Ich kenne nur tanz filme wie zum Beispiel die step up filme :)

    Liebe grüße Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Carina,

      ohja, die Step Up Filme habe ich auch gerne geschaut und stehen fast alle in meinem Regal!

      Liebe Grüße
      Elchi

      Löschen
  4. Hallo Elchi,

    noch eine kleine Anmerkung zu Deinem heutigen Beitrag, wenn man ihn schnell srollt und nur auf die Scherenschnittfotos der Ballerina achtet...kann man fast meinen ..das Mädchen tanzt selber.

    Ich finde, dass einen tollen Effekt und Danke auch dafür.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Karin,

      das ist ja genial, Danke für den Hinweis! Ist mir garnicht aufgefallen, obwohl ich mehrfach hoch und runter gescrollt hatte... :)

      Ganz liebe Grüße
      Elchi

      Löschen
  5. Hallo,

    leider kenne ich keine Bücher in denen es ums Tanzen geht.
    Kann dir also keins Vorschlagen.

    Liebe Grüße
    Anna
    (Anna-Radke@gmx.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, aber ist ja kein Thema!

      Grüßle Elchi

      Löschen
  6. Dies wäre meine erste Tanzgeschichte die ich lesen würde wollen und die bei mir auf der Wunschliste steht! Kenne keine Andere und habe auch solch eine noch nicht gelesen,weshalb ich hier gerne mein Glück fürs Print weiter versuche da ich keine Ebooks lesen kann und sie auch nicht mag!

    VLG jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe Tanzgeschichten! Bin gedanklich dann selbst immer am mittanzen! :)

      Grüßle Elchi

      Löschen
  7. Hallo,

    ich kann mich ehrlich gesagt spontan an kein Tanz-Buch erinnern... ich habe aber viele Filme dazu schon gesehen und mag da v.a. die Step Up Filme sehr ;)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      ja Step Up Filme stehen auch eine ganze Menge in meinem Regal!

      Liebe Grüße
      Elchi

      Löschen
  8. Da meine Tochter Ballett tanzt, haben wir hier zu Hause die Trilogie von Justus Pfaue "Anna" natürlich auch die Serie und Filme. Außerdem eine weitere Trilogie Sarahs Traum, die Traumtänzerin und Solo für Sarah von Brigitte Blobel. Und weitere Ballettgeschichten. Als Film haben wir hier, Black Swan mit Natalie Portman und Ballet shoes mit Emma Watson.Danke für deine tollen Bilder und die Erklärungrn dazu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Alex,

      ah ja, klar, die Anna-Serie! "Sarahs Traum" sagt mir jetzt spontan glaube ich nichts, muss ich mal schauen. Die anderen kenne ich auch!

      Und oh wie schön, als Kleinkind im Kindergarten hatte ich auch Ballett getanzt, dann aber irgendwann keine Lust mehr gehabt, da meien Freundinnen nicht mehr hin sind. Jetzt bereue ich es. Würde so gerne richtiges Ballett können. Naja, egal. Meine Füße danken es mir, mein Körper dagegen nicht *lol

      Die Bilder sind die einzelnen Kapitelbilder aus der Geschichte! ;)

      Grüßle Elchi

      Löschen