[Blogtour - Station #5] "Seksi Ürlaub" von Jana Leonis

Elchi | Sonntag, 11. September 2016 |
Huhu ihr Lieben,

ich heiße euch "Hoş Geldiniz!" zum fünften und letzten Tag der Blogtour
"Seksi Ürlaub" von Jana Leonis!

 
Den gestrigen Beitrag unserer Tour findet ihr bei der lieben Steffi
vom Blog Tausend Leben. Dort erfahrt ihr ein wenig
über das Leben zwischen zwei Kulturen!
 
Ich stelle euch heute die liebe Jana
ein wenig näher vor!


★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★


Jana Leonis

Jana Leonis (Jahrgang 1983) hat schon als Kind alle Liebesromane verschlungen, die ihr in die Hände gerieten. Nachdem sie dann auch in Studium und Beruf immer mit Literatur, Büchern und Sprache zu tun hatte, lag es irgendwann auf der Hand: sie griff selbst zum Stift. Ihr Debütroman hat zwar kaum autobiografische Züge, erzählt aber trotzdem jede Menge von ihr: er ist lebendig, unbeschwert und witzig geschrieben, hat aber gleichzeitig Tiefgang und handelt von Themen, die auch in Janas Leben eine große Rolle spielen: Liebe, Freundschaft und dem interkulturellen Miteinander. Denn die gebürtige Hamburgerin, die neben gutem Essen, Mode und Kunst vor allem lange Spaziergänge in der Natur liebt, lebt mit ihrem Mann Halil und dem anatolischen Hirtenhund Stella zwischen Olivenbäumen auf einer Halbinsel im Südwesten der Türkei, wo sie auch die Inspiration zu "Seksi Ürlaub" gefunden hat. Fortsetzung folgt!

(Quelle: Amazon)

 
★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★

Facebook-Seite der Autorin: Jana Leonis

★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★


Interview mit Jana Leonis

Ab wann war dir bewusst, dass du Autorin werden wolltest?
Was hat dich dazu bewegt?

Privat war ich schon immer eine begeisterte Leserin. Ich liebe gute Bücher und kann
mir seit meiner Kindheit ein Leben ohne sie gar nicht vorstellen. Auch im Studium und
im Beruf hatte ich dann immer mit Literatur und Texten zu tun, weshalb ich irgendwann
dachte: „Warum soll ich mich eigentlich immer nur mit den Büchern von anderen
beschäftigen?“ und es einfach selbst einmal ausprobiert habe…


Gibt es in deinen Büchern Parallelen zu eigenen Erfahrungen,
die dich dazu inspiriert haben?
Bzw. woher nimmst du deine Inspiration?

Meine Bücher sind nicht autobiographisch, aber sie enthalten natürlich trotzdem sehr
viel von meinen eigenen Erfahrungen. Über etwas ganz Fremdes zu schreiben, stelle ich
mir sehr schwer vor. Meine Inspiration ziehe ich aus dem Alltag, aus den Menschen und
meiner Umgebung. Ich lebe ja seit einigen Jahren in der Türkei, was für mich als
Deutsche natürlich sehr interessant ist, da ich hier sehr viel Neues kennengelernt habe.
Diese Erfahrung war für „Seksi Ürlaub“ sehr wichtig und ich wollte gern andere daran
teilhaben lassen.


Gibt es Autoren, die dir ein Vorbild sind oder dich inspirieren?

Es gibt viele Autoren, die ich sehr bewundere, aber zum Schreiben inspiriert mich
eher das echte Leben.


Wie kamst du auf die Idee einen Liebesroman zu schreiben?
Was fasziniert dich daran?

Ich finde menschliche Beziehungen im Allgemeinen sehr interessant. In „Seksi Ürlaub“
geht es ja nicht nur um Liebe, sondern auch um Freundschaft, Familie und Urlaubflirts.
Eine Liebesgeschichte ist natürlich besonders intensiv und bietet einem daher beim
Schreiben besonders viele Möglichkeiten, außerdem kann fast jeder etwas damit
anfangen, weil ja fast jeder schon einmal verliebt war. Es gibt also immer viele
Identifikationsmöglichkeiten, das gefällt mir.


Wie bist du beim Schreiben von „Seksi Ürlaub“ vorgegangen?
Hattest du einen von dir vorgegebenen Aufbau und diesen dann abgearbeitet,
oder hat sich die Geschichte während des Schreibens frei entwickelt?

Ich hatte mir vorher einen groben Aufbau überlegt, der sich dann beim Schreiben aber
teilweise noch verändert hat. Das ist ein sehr interessanter Prozess, finde ich, wenn
man beim Schreiben feststellt, welche Ideen der Geschichte „standhalten“ und welche
vielleicht noch verändert werden müssen. Manches, was ich mir vorher überlegt hatte,
ist dann auch weggefallen, anderes dazugekommen. Aber grundsätzlich halte ich es für
sinnvoll, wenn man einem bestimmten „Fahrplan“ folgt, dann ist die Gefahr nicht so
groß, sich irgendwo zu verzetteln.


Wie sind die Protagonisten entstanden?
Gab es für sie eine Vorlage oder haben sie während des Schreibens
einen freien Willen entwickelt?

Eine Vorlage im Sinne von „lebenden Vorbildern“ gibt es nicht, jedenfalls nicht eins
zu eins. Aber in jeder der Figuren steckt etwas von mir selbst und von Menschen,
die mir nahe stehen. Es ist allerdings wirklich so, dass die Figuren, wenn sie erst
einmal „geboren“ wurden, absolut eigenständige Persönlichkeiten werden, mit denen
man sich auseinandersetzen muss, fast wie mit echten Menschen. Sie haben ihren
eigenen Willen und gehorchen einem nur, wenn sie es selbst wollen. Sprich: was man
über sie schreibt, muss ihnen auch gerecht werden und zu ihnen passen. Ich kann z.B.
von jeder meiner Figuren sehr genau sagen, wie sie aussieht, wie sie sich anzieht, was
sie gern isst, was für Musik sie hören würden, etc. :)


Welchen deiner Charaktere würdest du gerne einmal live kennenlernen
und was würdest du am liebsten mit ihm / ihr unternehmen und erleben?

Haha, eine schöne Frage!
Auf Kemal könnte ich zum Beispiel gut verzichten! Aber die anderen drei, also Maike,
Fulya und Mert, würde ich schon gern treffen. Am liebsten würde ich sie eigentlich nur
beobachten, zum Beispiel, wenn sie im Restaurant am Nebentisch sitzen oder am Strand
neben mir liegen. Gegen eine kleine Spritztour auf Fulyas Vespa hätte ich auch nichts
einzuwenden. :)


Was war bei „Seksi Ürlaub“ die größte Herausforderung?

Die Geschichte humorvoll und authentisch zu gestalten. Ich wollte einen Roman schreiben,
der leichtgängig und unterhaltsam ist, aber keine Stereotypen abarbeitet, sondern etwas
„Echtes“ darstellt. Ich habe versucht, die Türkei so zu erzählen, wie ich sie selbst erlebe,
und Brücken zu schlagen, damit deutsche Leserinnen sich problemlos in die Geschichte
hinein fühlen können.


Welches ist dein Lieblingszitat oder deine Lieblingsstelle
aus „Seksi Ürlaub“?

Das ist schwer. Mir gefällt der Spaziergang von Maike und Mert recht gut, aber ich mag
auch die Rückblenden auf die Kindheit der Protagonisten, weil man so erfährt,
wo sie herkommen.


Was würdest du davon halten, wenn „Seksi Ürlaub“
verfilmt werden würde?
Wie sähe deine Wunsch-Besetzung der Hauptcharaktere aus?

Oh, das wäre ja toll! Ich würde natürlich gern am Drehbuch mitmischen und auch 
bezüglich der Drehorte und sonstigen Ausstattung ein Wörtchen mitreden… :)
 
Meine Wunschbesetzung… tja, das ist gar nicht so leicht.
Bei Fulyas Besetzung würde ich in Richtung Collien Fernandes, Alisar Ailabouni,
Neslihan Atagül oder Rebecca Mir gehen. Für Maike vielleicht Chloë Grace Moretz? 
Wenn Kirsten Dunst oder Reese Witherspoon für ihre Rolle ein bisschen zunehmen würden,
könnte man sie auch in Erwägung ziehen… :-D Für Mert könnte ich mir das französische
Modell Thibault-Théodore Babin oder den türkischen Schauspieler Burak Özçivit vorstellen.
Und Kemals Rolle könnte vielleicht der türkische Schauspieler Kıvanç Tatlıtuğ oder der
Fußballspieler Caner Erkin übernehmen. Eine Verfilmung wäre auf jeden Fall megaspannend!


Wie dürfen wir uns deinen Arbeitsplatz vorstellen?
Herrscht dort eher das „Kreative Chaos“ oder steht alles an seinem Platz
und ist perfekt durchorganisiert?

Mein Arbeitsplatz ist relativ ordentlich, weil ich am Computer schreibe. Ich habe ein
System mit verschiedenen Dateien, so dass auch virtuell möglichst wenig Chaos entstehen
kann: eine Liste mit einer groben, in Kapitel eingeteilten Handlungsübersicht.
Ein Dokument mit dem entstehenden „Originaltext“ und eins mit Fragmenten, die noch
irgendwo eingebaut werden müssen. Manchmal mache ich mir auch handschriftliche Notizen,
aber das ist eher selten. Aber die sind dafür dann so chaotisch, dass ich selbst Mühe habe,
sie später noch zu verstehen!


Kannst du uns schon verraten welche Projekte
für die Zukunft geplant sind?

Klar. Maikes Geschichte geht natürlich weiter! Im nächsten Teil muss das frischverliebte
Paar sich im Alltag bewähren: der Ürlaub ist vorbei und es geht in Hamburg und Berlin
weiter, natürlich immer mit einem Hauch mediterraner Romantik. Es wird bunt, romantisch,
witzig und natürlich „seksi“. ;-) Eigentlich war als Fortsetzung ein weiter in die Zukunft
geschobener Teil geplant, in dem Maike und Mert Mami und Papi werden und aufpassen
müssen, dass bei all dem Stress die Liebe nicht zu kurz kommt. Aber dann habe ich mich
doch für eine Fortsetzung unmittelbar nach dem Kennenlernen der beiden entschieden. Aber
aufgeschoben ist natürlich nicht aufgehoben! Das heißt, auch der Familienürlaub steht noch an. :)  
 
Ah, da fällt mir noch etwas ein. Für alle Leserinnen, denen Bastis Heiratsantrag im Buch
zu kurz kam, gibt es einen Epilog, der nur im Internet veröffentlicht wurde
(unter: DER EPILOG): 



Wie wichtig sind dir Rezensionen?
Liest du sie und wie gehst du mit Kritik um?

Ich lese sie natürlich! Es ist sehr spannend, wie das eigene Buch von anderen wahrgenommen
wird. Bei „Lovelybooks“ habe ich zum Beispiel zur Veröffentlichung von „Seksi Ürlaub“
eine Leserunde veranstaltet, bei der ich die Gelegenheit hatte, mich intensiv mit meinen
Leserinnen auszutauschen. Das war wirklich interessant und hat echt viel Spaß gemacht.
Kritik ist natürlich im ersten Moment immer unangenehm, aber ich habe festgestellt, dass man
daraus auch viel lernen kann. Auch wenn man sie vielleicht nicht immer teilt oder versteht, gibt
sie einem die Möglichkeit, über einen anderen Blickwinkel nachzudenken und dadurch eine
eigene Position zu beziehen.
 

★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★
 
 
Gewinnspiel:
 
 
Zu gewinnen gibt es:
3 x 1 Print "Seksi Ürlaub"
 
 
Was musst du tun um in den Lostopf zu hüpfen?
 

 Um am Gewinnspiel teilzunehmen, kannst du jeden Tag 1 Los sammeln
indem du die jeweilige Tagesfrage beantwortest!


Gewinnspielfrage:
 
Wenn ihr in einem anderen Land leben könntet oder müsstet,
für welches würdet ihr euch entscheiden?
Und warum? Was fasziniert euch daran?
 
Bei mir wäre es England, Irland oder Schottland!  


Teilnahmebedingungen:

 - ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis des Erziehungs- / Sorgeberechtigten
- keine Barauszahlung des Gewinns
- keine Haftung und Ersatz bei Verlust auf dem Postweg
- der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Versand erfolgt nur innerhalb Deutschlands, Österreich und der Schweiz
- persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet
und an die Autorin / den Verlag weitergeleitet um euch
den Gewinn zusenden zu können
- euer Name wird im Gewinnfall auf meinem Blog öffentlich bekannt gegeben
-  Jede teilnahmeberechtigte Person darf 1x pro Tag
an dem Gewinnspiel teilnehmen.
- Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen,
Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig
und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
- Das Gewinnspiel wird von CP-Ideenwelt organisiert.
- Das Gewinnspiel wird nicht von Facebook unterstützt
und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
- Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von
7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach
und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
 
Teilnahmeschluss ist am 11.09.2016 um 23:59 Uhr!


★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ 

Übersicht der teilnehmenden Blogs:

07.09. - BuchBria - Buchvorstellung
08.09. - Bücherschmöker - Urlaubsflirt / Urlaubsliebe
09.09. - Buchmelodie - Cultur Clash
10.09. - Tausend Leben - Leben zwischen zwei Kulturen
11.09. -Elchi's World of Books   (bei mir) - Autorenvorstellung
12.09. - Gewinnspielauslosung auf allen Blogs
 
★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★
 
Bereits heute Nacht endet die Blogtour!
Also hüpft noch schnell in den Lostopf!

★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★ ★

Viel Spaß und Viel Erfolg!
wünscht euch eure Elchi

Kommentare:

  1. Sonjas Bücherecke11. September 2016 um 08:02

    Hallo,

    schade, daß heute schon der letzte Tag der Blogtour ist. War wirklich sehr interessant und ich habe mich gefreut eine neue Autorin kennen zu lernen.
    Schwierige Frage, aber ich glaube ich würde mich für Frankreich oder Irland entscheiden. Aber am besten gefällt es mir zuhause.

    Wünsche einen schönen Sonntag.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Da Schottland noch immer mein Traum ist würde ich dort ohne Wiederrede neu anfangen wollen, denn irgend wie fühle ich mich einfach dahin gezogen und dieses wundervolle mystische Land einfach erleben möchte! :-)
    VLG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  3. Hi,
    Schönes Interview <3

    Also ich würde in die USA und zwar Miami gehen.
    Warum, weil ich die Menschen und das Land verdammt aufregend finde und ich das Meer liebe. Was auch nicht ein Grund ist, dort ist meistens immer schönes Wetter.

    Lg

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    danke für das schöne Interview. Ich hatte mir schon mal überlegt, nach Schottland zu gehen, da ich von dort komme, dort ganz viel Verwandtschaft habe und meist mind. einmal im Jahr bin. Aber der Süden, die Sonne, die Wärme reizen mich auch.
    LG
    Anni

    AntwortenLöschen
  5. Hallo ,

    vielen Dank für den interessanten Beitrag.
    Ich kann mir gar nicht vorstellen in einen anderem Land zu
    leben.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  6. Dann würde ich mir die USA aussuchen, am liebsten Texas, weil ich es dort echt schön und faszinierend finde.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    also ehrlich gesagt, würde ich am liebsten in Deutschland bleiben, wenn ich mich aber entscheiden müsste, dann würde ich England wählen, da ich die Sprache und das Lebensgefühl dort mag ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Elchi,
    smile!!!
    Bei mir wäre es Schottland & Island. Super Interview.
    LG Alex

    AntwortenLöschen