[Bloggeraktion] Facebook-Tage "Hexenherz - Eisiger Zorn" - Monika Loerchner - Gewinnspiel

Elchi | Dienstag, 20. Juni 2017 |
So ihr Lieben,

da sich der heutige Tag auch dem Ende neigt,
habe ich zum Abschluss noch ein Interview
mit der lieben Monika und ein Gewinnspiel!

 
"Hexenherz - Eisiger Zorn" - Monika Loerchner
Europa, 1466: Als die Hexenverfolgung immer weiter um sich greift, schreitet die bisher geheime Elite der Hexen ein und offenbart: Jede Frau ist der Magie fähig!

550 Jahre später wächst die junge Hexe und staatstreue Gardistin Helena in einer Gesellschaft heran, in der die Vorherrschaft der Frauen unumstößlich scheint. Sie träumt davon, weiter im Dienst der höchsten Hexe, der Goldenen Frau, aufzusteigen. Doch als sie Opfer einer Intrige wird und fliehen muss, gerät sie in die Fänge von Rebellen. Denn auch das stärkste Regime hat seine Fehler – und seine Feinde …
 

 
 
 
 
 
Verlag: acabus; ISBN: 978-3862824564; Taschenbuch: 440 Seiten
 
Hier geht es zur Leseprobe
 
Hier gelangt ihr zu meiner Rezension!
 
 
Monika Loerchner
 
Monika Loerchner wurde 1983 geboren und machte 2007 ihren Magisterabschluss in Vergleichender Religionswissenschaft an der Philipps-Universität Marburg. Als Nebenfächer studierte sie Friedens- und Konfliktforschung und Rechtswissenschaften. Anschließend ließ sie sich zur Projektmanagerin ausbilden. Heute lebt sie mit ihrer Familie wieder in ihrer Heimat im Sauerland. Erste Schreiberfahrungen machte sie bereits zu Schulzeiten als freie Mitarbeiterin einer Tageszeitung. Seit 2015 nimmt sie an Schreibwettbewerben verschiedener Genre teil.

„Ich schreibe daheim am PC meines Mannes (er hat den bequemeren Stuhl) oder gemütlich per Laptop auf dem Sofa. Unterwegs nutze ich mein Handy als Notizblock. Selbst großer Fantasy-Fan wollte ich mit „Hexenherz – Eisiger Zorn“ eine ganz neue, magische Welt erschaffen. Und zwar nicht irgendwo, sondern hier, mitten in Deutschland. Besonders wichtig ist mir, dabei auch Werte zu vermitteln: Grausamkeit, Machtgier und Gewalt haben viele Gesichter, aber kein Geschlecht. Freundlichkeit, Güte und Anstand zum Glück aber auch nicht.“

 
 
(Quellenangaben: Amazon; Foto: Uwe Nutsch)
 

Interview mit Monika Loerchner

Ab wann war dir bewusst, dass du Autorin werden wolltest?
Was hat dich dazu bewegt?

Hm. Deine Frage impliziert, dass ich mich selbst als Autorin sehe. Das ist trotz mittlerweile vieler Veröffentlichungen in Anthologien und jetzt auch meinem ersten „eigenen“ Buch noch etwas fremd für mich; vielleicht ändert sich das ja, wenn das nächste Buch erscheint (Herbst 2018). Geschrieben habe ich schon in der Grundschule gerne, ich habe es geliebt, Aufsätze zu schreiben! Autorin werden wollte ich so gesehen immer schon, aber das war eher so ein abstrakter Wunsch: „Wenn ich groß bin, werde ich Autorin oder Prinzessin“, so etwa, :D


Gibt es in deinen Büchern Parallelen zu eigenen Erfahrungen,
die dich dazu inspiriert haben?
Bzw. woher nimmst du deine Inspiration?

Eigene Erfahrungen und Erlebnisse spielen genauso hinein wie erzählt Bekommenes. Ich lese bei Veranstaltungen zum Beispiel oft die Szene vor, die in dem Gasthof spielt und beinahe jedes Mal kommen danach Menschen auf mich zu die sagen: „Das kam mir sehr bekannt vor, das habe ich auch schon erlebt!“. 
 
Ich lasse mich von so ziemlich allem inspirieren, am meisten aber von Menschen. Deshalb ist es mir immer wichtig, regelmäßig Schreibpausen einzulegen und mich wieder unter Menschen zu begeben.

 
Gibt es Autoren, die dir ein Vorbild sind oder dich inspirieren?

Ja, unfassbar viele! Zu viele, als das ich sie alle nennen könnte, ein paar – Autoren von Kinder- und Jugendbüchern – werde ich sicher auch vergessen haben. Michael Ende fiele mir da als Erster ein, Gudrun Pausewang und der großartige Rainer M. Schröder., Virginia Vail, ach, da gibt es Hunderte! 

In erster Linie ist mir jeder Autor Vorbild, der es geschafft hat, mal ganz einfach ein Buch zu vollenden. Und wer dann über Jahre hinweg dabei bleibt, kann sich meiner Bewunderung sicher sein. Ein toller Schreibstil und/oder eine gute Idee bewundere ich immer.

In meinem Blog habe ich übrigens einmal versucht, alle meine Lieblingsbücher aufzulisten:
https://monikaloerchnersite.wordpress.com/2017/01/14/die-31-tage-autorenwahnsinn-challenge-woche-2/

    
 Wie entstand die Idee zu „Hexenherz - Eisiger Zorn“?
 
Aus einer Vielzahl von Begebenheiten. Eins führte zum Anderen und worin genau der Anfang lag, weiß ich gar nicht. Auf jeden Fall hatte ich den Anfang für einen Schreibwettbewerb geschrieben – ich liebe Schreibwettbewerbe, bringen sie mich doch immer wieder dazu, auch mal außerhalb meiner Komfort-Genre und – Themen zu schreiben – für den man etwas ganz Neues entwerfen sollte. Also habe ich mir überlegt, was ich so noch nie gelesen habe. Da ich im Bereich Fantasy schon sehr viel gelesen habe, war das gar nicht so einfach, :D Und irgendwann kam dann die zündende „Was wäre wenn …?“- Idee.

 
Wie bist du beim Schreiben von „Hexenherz - Eisiger Zorn“ vorgegangen?
Hattest du einen von dir vorgegebenen Aufbau und diesen dann abgearbeitet,
oder haben sich die Geschichte während des Schreibens frei entwickelt?

Sowohl als auch, :D Ich mag es, wenn die Dinge geordnet sind und nach einem bestimmten Schema ablaufen. Daher – und weil ich meine Schreibzeit im trubeligen Alltag sehr genau planen muss – habe ich mich sehr früh dazu entschieden, jeden Tag ein bestimmtes Pensum zu schaffen und auch die Kapitel alle ungefähr gleichlang zu gestalten. Mit dieser Taktik komme ich sehr gut zurecht.
Was den Plot anbelangt, so stand er recht schnell in groben Zügen. Beim Schreiben dann haben sich allerdings manche Protagonisten und Handlungsstränge selbstständig gemacht und es haben sich unvorhergesehene Situationen entwickelt. Aber das ist ja kein Problem, so lange man „das große Ganze“ nicht aus den Augen verliert.

 
Wie sind die Protagonisten entstanden?
Gab es für sie eine Vorlage oder haben sie während des Schreibens
einen freien Willen entwickelt?

Jeder Charakter ist einzeln ausgearbeitet, Helena natürlich am detailliertesten. Die haben alle einen freien Willen, :D, aber zum Glück kenne ich als Autorin meine Protagonisten ja meist gut genug, um zu wissen, wie sie reagieren werden. Meistens, nicht immer, :D
 

 
Welchen deiner Charaktere würdest du gerne einmal live kennenlernen
und was würdest du am liebsten mit ihm / ihr unternehmen und erleben?

Ich würde mir gerne einmal Nihan ausleihen und mit ihr als Lügenleserin ein paar Leuten auf den Zahn fühlen … Ich stelle mir diese magische Fähigkeit sehr praktisch, aber sicher oft auch sehr unschön vor.
 
Mit Glenna und Birgit würde ich gerne mal einen Kneipenabend machen.
 
Jenny würde ich mit Corey verkuppeln …
 
Lars finde ich witzig, der könnte aber mal lockerer werden, den würde ich auf
die Kneipentour mit Glenna und Birgit mitnehmen!
 
Adrian ist so vernünftig, mit dem ließen sich sicher gut Probleme diskutieren.
 
Am liebsten aber – und ich weiß gar nicht so recht, wieso – würde ich Mirja treffen.
Einfach so auf einen Kaffee oder einen Stadtbummel. 
 
Und Helena würde ich sehr gerne mal mit zum Badmintontraining nehmen, :D
 
Ach ja, und Heidrun würde ich gerne mal treffen.
Einfach um zu schauen, ob sie wirklich so schön ist.
 
 
Was war bei "Hexenherz - Eisiger Zorn“ die größte Herausforderung?

Ganz simpel, aber viele Kollegen und Kolleginnen werden das kennen:
Die Zeit zu finden, daran zu arbeiten.
 

Wie lange hat es gedauert von der Idee bis zum fertigen Buch?
 
Die Idee hatte ich im Mai 2015, „Fertig“ war das Buch im Juli 2016,
dann kam noch das Lektorat, das war glaube ich Anfang Januar 2017 durch.
 
 
Welches ist dein Lieblingszitat oder deine Lieblingsstelle
aus "Hexenherz - Eisiger Zorn“?

Mein Lieblingszitat stammt von Helena:
„Gerechtigkeit muss für jeden da sein. Ob groß oder klein, mächtig oder schwach, Frau oder Mann: Man kann sich nicht aussuchen, für wen die Gerechtigkeit da sein soll und für wen nicht. Man muss zu dem stehen, der man ist, und stets versuchen so zu handeln, wie der Mensch, der man sein möchte.“
 
Meine Lieblingsstellen variieren. Ich mag etwa die Stelle, an der Helena ihren Kater beseitigt – das ist zu praktisch!


Was würdest du davon halten, wenn „Hexenherz - Eisiger Zorn“
verfilmt werden würde?
Wie sähe deine Wunsch-Besetzung der Hauptcharaktere aus?

Eine Verfilmung wäre natürlich super! Meine Wunschbesetzung? Da fällt mir spontan kein Schauspieler ein. Ich habe die Protagonisten ja bewusst kaum äußerlich beschrieben – bis auf die schöne Heidrun natürlich, hachz – so dass mehr Raum für Fantasie bleibt. Ich würde mir für die Besetzung einfach nur engagierte und talentierte Schauspieler wünschen. Was ich auf keinen Fall wollen würde, wären irgendwelche Hollywood-Übermenschen mit perlweißen Zähnen, 10 Kilo Make-up und vollkommen unrealistischen und ungesunden Körpermaßen.

 
Wie dürfen wir uns deinen Arbeitsplatz vorstellen?
Herrscht dort eher das „Kreative Chaos“ oder steht alles an seinem Platz
und ist perfekt durchorganisiert?

Mein Arbeitsplatz ist derzeit im Wandel, vorher sah er so aus:
https://monikaloerchnersite.wordpress.com/2017/01/14/die-31-tage-autorenwahnsinn-challenge-woche-2/
 
Ich werde auch bald neue Bilder posten. Ich verbreite um mich herum leider irgendwie immer Chaos, mag es aber ordentlich. Mein Arbeitsplatz muss absolut aufgeräumt sein, sonst fühle ich mich nicht wohl und kann nicht arbeiten.

 
Kannst du uns schon verraten welche Projekte
für die Zukunft geplant sind?

Gerne! Ende des Jahres erscheinen von mir einige Kurzgeschichten im SmartStorys Verlag. 
 
Außerdem ist gerade der 3. Band der Autorenstammtisch-Anthologie im Druck, dieses Mal zum Thema „Alltagsgeschichten“ (Karina Verlag), darin bin ich ebenfalls mit einer Geschichte vertreten. 
 
Und dann wäre da natürlich noch mein nächster Roman: Im Herbst 2018 erscheint das nächste Buch, das in der Hexenherzwelt spielt. Helenas Geschichte ist erst einmal erzählt, nun wird eine andere Person im Vordergrund stehen. Es wird ein Wiedersehen mit alten Bekannten geben, aber natürlich auch viel Neues. Und auch wer „Eisigerr Zorn“ nicht gelesen hat, wird das Buch problemlos lesen können. Und danach? Mal schauen … :-)
 
 
Wie wichtig sind dir Rezensionen?
Liest du sie und wie gehst du mit Kritik um?

Rezensionen sind für mich sehr wichtig, weil sich eben viele potentielle Käufer auf Plattformen davon beeinflussen lassen. Außerdem sind sie neben dem Klappentext und der Covergestaltung ein gutes Instrument, um die passenden Leser anzusprechen. Nicht wenige Negativrezensionen entstehen ja dadurch, dass ein Leser einfach zum falschen Buch gegriffen hat. Ein Horrorroman etwa könnte noch so gut sein, ich fände ihn schrecklich, weil mir das einfach nicht liegt. Selbiges gilt für Liebesromane, das ist einfach zu 99% nicht meins. Wenn ich also in einer Rezension lese, dass es in einem Buch besonders blutig zugeht, lasse ich die Finger davon.
 
Ich lese jede Rezension zu meinem Buch, die ich finden kann. Wenn eine Kritik berechtigt ist – und nicht etwa einfach nur Geschmackssache, siehe oben – nehme ich sie an und überlege, was ich beim nächsten Mal besser machen kann. Kritik, die unberechtigt ist oder schlichtweg falsch, etwa weil der Leser etwas überlesen hat, stört mich nicht. Überhaupt sollte man als Autor nie versuchen, es allen Lesern recht machen zu wollen; damit macht man sich nur unglücklich und das funktioniert auch nicht. Man sollte schreiben, was man schreiben möchte und dann hoffen, dass es Menschen gibt, denen es gefällt.
 
Zum Glück sind aber alle bisherigen Rezensionen zu „Eisiger Zorn“ sehr positiv. Darüber freue ich mich sehr. :-)
 
 
 

Gewinnspiel:

Zu gewinnen gibt es:
 
 
1x Taschenbuch von "Hexenherz - Eisiger Zorn"
  
 
Was musst du tun um in den Lostopf zu hüpfen?

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, verrate mir einfach in den Kommentaren
warum du das Buch gerne lesen würdest! 
Was reizt dich an der Geschichte?


Teilnahmebedingungen:

  - ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis des Erziehungs- / Sorgeberechtigten
- keine Barauszahlung des Gewinns
- keine Haftung und Ersatz bei Verlust auf dem Postweg
- der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Versand erfolgt nur innerhalb Deutschlands, Österreich und der Schweiz
- euer Name wird im Gewinnfall öffentlich bekannt gegeben
-  Nur 1 Kommentar pro Person erlaubt um in den Lostopf zu hüpfen.
- Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen,
Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig
und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
- Das Gewinnspiel wird von der Agentur LOM organisiert.
- Das Gewinnspiel wird nicht von Facebook unterstützt
und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
-Alle Gewinne werden Anfang Juli gemeinsam verschickt. 
- Mit der Teilnahme am Gewinnspiel gelten die Teilnahmebedingungen
als im vollen Umfang akzeptiert.
 
 
  
Teilnahmeschluss ist am 27.06.2017 um 23:59 Uhr!

 
Die ersten Beiträge der Facebook-Tage konntet ihr gestern
bei der lieben Claudia von Diabooks78 lesen.

Morgen geht es bereits bei der lieben Jelena
von TinyHedgehog weiter!

Alle Beiträge findet ihr unter #hexenherz2017


Viel Spaß und viel Erfolg
wünscht euch eure Elchi

Kommentare:

  1. Ich habe das Buch erst heute durch deine Aktion entdeckt und bei Hexen werde ich ja gleich hellhörig. Am Interessantesten fand ich aber das Konzept die Geschichte so dramatisch umzuschreiben und ich bin gespannt, wie unsere Welt dann aussieht. Auf alle Fälle hast du mich heute sehr neugierig gemacht mit deinen Posts.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janna,
      freut mich zu hören, dass ich dir das Buch auch neben dem Wörtchen "Hexen" schmackhaft machen konnte! :)
      Du bist soeben magisch in den Lostopf getänzelt!
      Viel Glück
      Elchi

      Löschen
  2. Ich liebe Geschichten rundum Hexen und Magie und Zauberei und das ist ein Buch welches das wohl auch beinhaltet und alleine schon die Hexenverfolgung fand ich in der Schule und heute noch nen interessantes Thema!
    VLG an dich liebe Elchi, Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine schöne Verlosung mit einem hammer preis <3 Hüpfe gerne in den Lostopf und hoffe die Glücksfee findet mich. Was mich einfach an dem buch interessiert ist, das ich voll auf hexen abfahre :) ob filme, serien, bücher oder dokus.. ich zieh mir alles rein und deswegen mache ich hier mit ^^ Ich habe dich bei facebook unter tanja hammerschmidt geliked, so das ich immer auf dem laufenden gehalten werde :) drücke mir mal egoistischerweise am meisten die daumen, hoffe das ist ok... würde mich sehr freuen, wenn mich deine glücksfee ziehen sollte, ansonsten freue ich mich einfach sehr, das du mir die chance gegeben hast... lg rockstar84@gmx.de

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch klingt wirklich super spannend und macht neugierig! Außerdem bin ich ein großer Fan von mystischen Geschichten. Vielen Dank für die tolle Verlosung!
    Liebe Grüße,
    Stella (Instagram: stellaliii)

    AntwortenLöschen